Menü



Inhalt:

Straßenmeisterei im Fokus

Der NÖ Straßendienst als einer der größten Dienstleister unseres Landes, ist für den Ausbau und die Erhaltung der rund 13.600 km Landesstraßen und den 4.530 zugehörigen Brückenobjekten sowie den rund 400 Kreisverkehren verantwortlich.
Die Straßenmeisterei Langenlois ist eine von fünf Organisationen im Bezirk Krems, die neben Gföhl, Krems, Ottenschlag und Spitz für mehr Sicherheit auf unseren Straßen sorgen.
Wie viel Arbeit hinter diesem großen Aufgabengebiet steckt, wurde beim Tag der offenen Tür in der Straßenmeisterei Langenlois am 27. Juni 2019 aufgezeigt. Dabei stellte der neue Leiter der Straßenmeisterei Langenlois, Christoph Pieringer sein 45-köpfiges Team vor und konnte neben Landesrat Dr. Martin Eichtinger auch einige Gemeindevertretern begrüßen und sie durchs Betriebsgelände führen.

Hereinspaziert und herzlich willkommen in der Straßenmeisterei Langenlois!
Baustellentafeln gehören zum täglichen Alltagsbild für die Betreuung von 233 km Landesstraßen in den zehn Gemeinden, die die Straßenmeisterei Langenlois zu betreuen hat (Langenlois, Schönberg am Kamp, Straß im Straßertale, Hadersdorf-Kammern, Grafenegg, Gedersdorf, Senftenerg, Stratzing, Droß, Lengenfeld).
Was für alle Verkehrsteilnehmer, die tagtäglich Straßen und Brücken benützen, selbstverständlich erscheint, bedarf aber viel Know-how und motivierter Arbeit.
Da ist auch der Einsatz modernster Fahrzeuge, Maschinen und Geräte notwendig.
Der neue Straßenmeister Christoph Pieringer begrüßt in seiner Dienststelle Landesrat Dr. Martin Eichtinger und freut sich über seinen Besuch in Langenlois.
Straßen sind ein wichtiger Teil der Infrastruktur unseres Landes - ebenso die Mitarbeiter, die sie erhalten und pflegen. Dafür bedankt sich der Landespolitiker!
Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD freut sich, dass Landesrat Dr. Martin Eichtinger wieder zu Besuch in Langenlois ist.
Da gibt es auch sogleich ein Foto mit dem zukünftigen Nachwuchs an Straßenerhaltern, die in der Landesberufsschule Langenlois zu Fachleuten der Straßen ausgebildet werden.
Sie haben in einem Schauprojekt aufgezeigt, was Teil ihrer Ausbildung ist. Straßenerhaltungsfachmann/frau ist ein dreijähriger Lehrberuf.
Ein gutes Händchen braucht man auch, um automatisierte Böschungsmäher bedienen zu können.
Für das Mähen im Gelände dient diese ferngesteuerte Mähraupe.
Dipl.Ing. Gerhard Mayer, stellvertretender Leiter der Straßenbauabteilung Krems, weist auf viele wichtige Dinge hin, die täglich im Straßendienst anfallen.
Acht Straßenbauabteilungen sorgen für optimale Verkehrsflächen und -verbindungen.
Und so mancher Besucher sehnt vielleicht bei diesen tropischen Temperaturen...
... die kalte Jahreszeit herbei. Die Straßenmeisterei ist auf alle Fälle schon wieder gerüstet. Die Salzbunker sind noch gefüllt.
Die Straßenmeisterei ist 365 Tage im Jahr da, egal ob bei Schneeräumung, Baumpflege, Straßenerhaltung, Bankettpflege, Katastropheneinsätze (Vermurungen, Hochwässer etc.), sogar Krötenzäune werden aufgestellt.
Apropos Katastropheneinsätze: Hier spielt auch der Zivilschutz eine bedeutende Rolle und darüber unterhält sich Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD mit dem Vizebürgermeister Heinrich Becker, der im Zivilschutz-Landesverband NÖ mitarbeitet.
Immer gut über das kommunale Geschehen informiert ist auch die Landespolitik - in diesem Fall mit dem Blick.Punkt.Langenlois!
Gemeinde- und Landespolitik zu Besuch in der Straßenmeisterei Langenlois.
Die Zeit des Landesvertreters ist kurz bemessen - nach einer halben Stunde geht es weiter zum nächsten Termin. Auf Wiedersehen!
Kreative Straßenmeisterei mit passender Dekoration :-)
Das Land NÖ und die Stadtgemeinde Langenlois wünschen dem neuen Straßenmeister Christoph Pieringer und Betriebsleiter Ing. David Stiegler alles Gute!


Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)