Menü



Inhalt:

Spatenstich für neue Praxishalle

Aufbruchstimmung in der Gartenbauschule

Langenlois als Gartenstadt darf in schwierigen Zeiten endlich wieder etwas Positives berichten und zwar aus dem Gartenbauzentrum Langenlois am Rosenhügel. Das umfasst die Fachschule für Gartenbau, Floristik und Gartengestaltung sowie die Berufsschule für Gärtner, Garten- und Grünflächengestalter.
Dort wurde am Mittwoch, dem 13. Mai 2020, der offizielle Spatenstich für ein bemerkenswertes Projekt durchgeführt.
Bildungs-Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister, Landtagsabgeordneter Josef Edlinger, Bürgermeister Mag. Harald Leopold, die Schuldirektoren Ing. Franz Fuger, Dipl.Ing Andreas Kovac, Ing. Herbert Zant sowie Marcel Kreitl (Innungsmeisterstellvertreter der NÖ Gartengestalter) und Karl Auer (Vizepräsident des Bundesverbandes der Gärtner setzten symbolisch das Zeichen für die notwendige Schulerweiterung.
„Mit dem Bau der neuen Praxis-Halle kann künftig der Fachbereich Gartengestaltung unabhängig von Witterung und Jahreszeit unterrichtet werden. Die Investitionen von 2,3 Mio. Euro vom Land NÖ sind somit gut angelegt, um die praktische Ausbildung an der Gartenbauschule Langenlois zu stärken“, betont Landesrätin Teschl-Hofmeister.
„Der Neubau wurde auch deswegen notwendig, weil am Bildungsstandort Langenlois zusätzlich zur Fachschule und Berufsschule für Gartenbau seit diesem Jahr auch die Berufsschüler der Garten- und Grünflächengestalter ausgebildet werden. Diese in Niederösterreich neue Ausbildung erfolgt in enger Kooperation mit der Landesberufsschule Langenlois. Bereits für November 2020 ist die Fertigstellung der Praxishalle geplant“, so die Landespolitikerin.
Für die nächsten Jahre ist die Investition von insgesamt 16 Mio. Euro für Bauvorhaben am Bildungsstandort Langenlois geplant.  
 

Vincent van Gogh ist der Autor folgendes Zitates: "Die Normalität ist eine gepflasterte Straße, man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr."
Von der Normalität ist die Welt aufgrund von Covid-19 gerade weit entfernt und dewegen sind leider auch noch die Schaugärten der Schule gesperrt.
Nichts desto trotz blühen die Blumen am Rosenhügel schöner denn je und begrüßen heute die ersten offiziellen Gäste seit Monaten.
Diese Schild weist auf eine große Baustelle hin.
Und dieser wagemutige Fotograf hält gebührend Abstand und wartet auf den Ehrengast des heutigen Vormittages.
Handwerk hat ja bekanntlich goldenen Boden - daher werden heute goldene Schaufeln ausgeteilt.
An allen Ecken und Enden wird fleißig gebaggert und gearbeitet.
Landtagsabgeordneter Josef Edlinger wird als erster Gast begrüßt - er hat ja nicht so weit nach Langenlois.
Herzlich willkommen, Frau Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister. Sie kommt von der Weinstadt Retz jetzt in die Weinstadt Langenlois.
Ein Besuch in der Gartenbauschule kann nur mit einem schönen bunten Blumenstrauß beginnen. Direktor Ing. Franz Fuger bedankt sich vorab für das Kommen von Landesrätin Mag. Christian Teschl-Hofmeister.
Was so ähnlich ausschaut, wie Volkstanzen, ist die Begrüßung mit dem Ellbogen anstatt dem Händeschütteln.
Grüß Gott sagt auch Direktor Dipl.Ing. Andreas Kovac...
… und Ing. Herbert Zant, Direktor der Landesberufsschule, der an seiner Landesberufsschule für das Baugewerbe auch die Lehrlinge in den Sparten Florist/in, Friedhofs- und Ziergärtner/in, Garten- und Grünflächengestaltung unterrichtet.
So steht es in der Baubeschreibung: "Der Zubau einer Gartengestaltungshalle und der zugehörigen Praxisräume soll in unmittelbarer Nähe zur Landwirtschaftlichen Fachschule Langenlois errichtet werden.
Der Neubau wird sich südlich und parallel zur bestehenden Arbeitshalle erstrecken.
Eine runde Sache wird das für die Bildungsanstalten, die diese wichtigen Berufe forcieren.
„Da jetzt alle ‚Grünberufe‘ des Landes Niederösterreich am Schulstandort Langenlois ausgebildet werden, wird die neue Arbeitshalle voll ausgelastet sein. Daher kommt das neue Bauvorhaben für uns gerade zur richtigen Zeit, um hohe Qualität der praktischen Ausbildung auch in Zukunft zu sichern“, betont Direktor Franz Fuger. „Derzeit ist auch die Sanierung des Internates in vollem Gang. Bereits ein Drittel der Zimmer sind fertig gestellt. In Planung ist auch der Bau einer Technikhalle sowie die Sanierung der Lehrgärtnerei“, berichtet der Direktor stolz.
Und mit den Arbeiten wurde bereits begonnen, damit der Bauzeitenplan, der sich aufgrund der Covid-Krise etwas verzögert hat, trotzdem eingehalten werden kann.
Im November soll er fertig sein und dann wird man diese beiden Herren wahrscheinlich bei der Eröffnung wieder sehen.
Ein Spatenstich ist immer ein großer Moment und damit wird hier die Schulgeschichte weitergeschrieben.
Zwischendurch hat die Landesrätin natürlich auch ein offenes Ohr für die Anliegen des Bürgermeisters.
Daher haben diese Arbeitstreffen auch eine wichtige Funktion.
Nach getaner Arbeit wird zum Imbiss geladen. Christinan Kittenberger gibt nicht nur einen profunden Gärtnermeister, sondern auch einen perfekten Oberkellner ab.
In Langenlois zeigt sich der Wein trotz fehlender Niederschläge (noch) von der schönsten Seite.
Zum Wohl und auf gutes Gelingen. In der Gartenbauschule wird heute mit Apfelsaft oder Apfelcider angestoßen.
Wasser gäbe es jetzt auch wieder mehr, denn die heutige Tiefenbohrung auf der Suche nach einem neuen Brunnen war erfolgreich. Damit braucht die Schule in Zukunft kein wertvolles Trinkwasser mehr zum Gießen verwenden (Bild von einem Video mit positivem Seltenheitswert von Christian Kittenberger).
Geruht wurde jetzt zwangsweise zwei Monate - jetzt sind alle voller Tatendrang und hoffen auf bessere Zeiten.
Mit dem Spatenstich für eine moderne Ausbildungshalle läuteten die Verantwortlichen wieder eine neue Ära für zeitgemäße Ausbildung ein.



Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)