Menü



Inhalt:

Sommerfrische Kamptal im Fernsehen

Ein Sommer wie früher - das Kamptal in Niederösterreich

Die Sommerfrische erlebt im Kamptal eine Renaissance. Genießen, ausruhen, baden, paddeln, fliegenfischen - das alles gelingt vorzüglich entlang des längsten Flusses des Waldviertels. Die romantischen Kampbäder und ihre weithin erkennbaren Badehäuser locken seit mehr als 100 Jahren Erholungssuchende an den Fluss. Außergewöhnliche Ausflugsziele, kulturelle Highlights und traditionelle Heurige und Gasthäuser mit regionalen Schmankerln im Weinbaugebiet Kamptal machen das Sommerfrische-Feeling perfekt, wie die überaus gelungene Dokumentation aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich anschaulich zeigt.
Am Donnerstag, dem 7. März 2019, wurde dieser überaus gelungene Film in der Loisium-Weinwelt vorab präsentiert.
Man sollte sich daher unbedingt den offiziellen Sendetermin am 

Sonntag, 17. März 2019, 16.30 Uhr, ORF 2, "Erlebnis Österreich"

vormerken und die Aufnahmefunktion des Fernsehgerätes programmieren.

Heute sind einige Mitarbeiter des ORF Landesstudios Niederösterreich zu Gast in Langenlois.
Kameramann Andreas Kotzmann wird heute besonders viel Applaus ernten. Auch wenn sein T-Shirt anderes aufzeigt, das Kamptal ist lebendig wie nie zuvor :-)
Dkfm. Gerhard Nidetzky als Hausherr lädt alle Gäste ein, in die Weinwelt weiterzukommen.
Die große Leinwand für das besondere Filmerlebnis steht bereit.
Mag. Johann Ennser freut sich darauf, denn er ist einer der vielen bekannten Protagonisten, die in der sehenswerten Doku mitspielen.
Einer, der das Kamptal besonders gut kennt, ist Willi Sauer. Als ehemaliger Präsident des Niederösterreichischen Roten Kreuzes ist er zig Male vom Waldviertel nach Tulln und Langenlois gefahren. Auch er ist gespannt, wie man diese Gegend ins Szene gesetzt hat.
"Grüß Gott" sagen die ORF-Mitarbeiter.
Wie es sich für Langenlois gehört, werden die Gäste mit einem guten Glas Sekt willkommen geheißen, so wie ORF-Landesdirektor Norbert Gollinger.
Die Kamptal-Bürgermeister Mag. Harald Leopold (Langenlois), Ing. Michael Strommer (Schönberg am Kamp) und Anton Pfeifer (Grafenegg) freuen sich über den Besuch von Kamptalfan Landesrat Dipl.Ing. Ludwig Schleritzko.
Stadtamtsdirektor Karl Brunner und Winzer Andreas Schuster sind gespannt, ob Lengenfeld auch im Film vorkommt.
So wie der Kamp hurtig dahinsprudelt, so sprudelt auch Steiniger-Sekt heute ins Glas.
Auch der heutige Abend wird mit der Kamera festgehalten und sicherlich damit noch für die kommende Filmausstrahlung im ORF geworben.
Und Werbung für das Kamptal und für Langenlois ist immer wichtig, das wissen Mag. Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer von Waldviertel Tourismus, sowie Winzer Karl Steininger.
Für viele ist Langenlois kein lästiger Pflichttermin, sondern ein Verpflichtung zu kommen, wie z.B. für Brigadier Mag. Martin Jawurek (Militärkommandant für Niederösterreich) und viele andere.
Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD im Gespräch mit Dr. Christa Hammer, der neuen Bezirkshauptfrau-Stellvertreterin.
Gespannt warten alle auf den Beginn der Filmvorführung, besonders die Gestalterin Marietheres von Veen (links im Bild).
Und sie hat laut Landesdirektor Gollinger ihre Sache besonders gut gemacht.
Zuvor werden aber noch einige vors Mikrophon gebeten, die zum Gelingen des heutigen Abends beitragen.
Mag. Andreas Schwarzinger weiß, dass sich das Kamptal in den letzten Jahrzehnten hervorragend entwickelt hat - damit verbunden auch die seinerzeitige Sommerfrische. Der Titel dieses Filmbeitrages trifft daher sprichwörtlich den Nagel auf den Kopf, denn dieses verstärkte Urlaubsgefühl "Sommerfrische" wird von den Gästen zunehmend wahrgenommen. Sie suchen dieses besondere Geborgenheit in unserer Gegend. Die Weiterentwicklung des Kamptales ist weithin sichtbar, man braucht sich nur die Themen Wein, Kultur und Regionalität näher anschauen. Loisium, Weinweg Langenlois, Winzerauftritte, Wolkenturm Grafenegg, Operettenfestspiele Langenlois, Oper in Gars, Allegro Vivo, Rosenburg mit der Sommernachtskomödie und viele weitere Projekte sind wunderbare Beispiele dafür. Es wurde auch das Sport- und Bewegungsangebot ausgebaut und konnten damit die Kulinarikangebote ergänzt und kombiniert werden. Radfahren und Wandern sind beliebte Tätigkeiten im Waldviertel, die viele Zielgruppen ansprechen. Das Verlangen nach dieser besonderen Auszeit im Kamptal wächst.
Dass diese Produktion keine Selbstverständlichkeit ist, weiß er und bedankt sich als Geschäftsführer von Waldviertel Tourismus beim ORF Niederösterreich (Prof. Gollinger, Marietheres van Veen und Sabine Daxberger) für die Unterstützung dieser wunderbaren Region. Viel Herzblut wurde in die Dokumentation gesteckt.
Nach der freundlichen Einbegleitung von Andreas Schwarzinger wünscht Prof. Norbert Gollinger einen schönen guten Abend und begrüßt alle Gäste. Er weist darauf hin, dass sich zu den schon fast alltäglichen Fernreisen in Meeresgefilde still und leise wieder eine Renaissance der Sommerfrische entwickelt hat. Sie war im 19. Jahrhundert, wo die Städter am Land Erholung suchten, gang und gäbe. Und das war der Anlass für den ORF, das markante Kamptal, das eine bemerkenswerte Sommerfrischegeschichte hat, auch herzeigen zu wollen. Frau van Veen mit ihrer Sensibilität zu derartigen Themen hat das wunderschön aufbereitet, fernab vom "Halli-Galli-Geschehen". Darum lädt er nicht nur die Touristen, sondern auch die heute anwesenden Gäste ein, die sich die Frage stellen, wie man sich erholen kann. Der Film gibt darauf die exzellente Antwort, um das Kamptal zu genießen und die Seele baumeln zu lassen.
Er bedankt sich bei seinem Team für das Gelingen dieses Filmes.
Landesrat Dipl.Ing. Ludwig Schleritzko freut es, dass er heute hier dabei sein darf. Er ist privilegiert, denn sein Arbeitsweg führt täglich durchs Kamptal und er lernt als Landespolitiker täglich die Schönheiten des Bundeslandes Niederösterreich kennen. Namens Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner bedankt er sich bei allen Mitwirkenden, die für diesen Film verantwortlich zeichnen. Er wird als ehemaliger Direktor des Nationalparkes Thayatal oft gefragt, was das schönste Tal in NÖ ist. Diplomatisch erklärt er, dass das Kamptal mindestens so schön wie jenes ganz im Norden des Landes ist :-)!
Er wünscht sich, dass dieser Film nicht Fernweh, sondern "Nahweh" weckt.
Die Gestalterin des Films, Marietheres van Veen, konnte ihr "Hirngespinst" im Kopf, etwas über das wunderbare Kamptal zu machen, mit sehr guten Ideen und einem guten Drehbuch, verwirklichen. Sie bedankt sich daher beim ORF Niederösterreich für das Vertrauen, dass in sie gesetzt wurde.
Redakteurin Mag. Sabine Daxberger ist ihr bestens zur Seite gestanden.
Und es braucht auch einen guten Mann, der die Gedanken im Kopf zu wunderbaren Filmaufnahmen verwandelt. Kameramann Andreas Kotzmann ist das auf alle Fälle gelungen. Auch sein Geschick wird mit Applaus bedankt.
Jetzt kommt die Stunde der Wahrheit.
Die jüngste Ausgabe von "Erlebnis Österreich" erlebt ihre Feuertaufe im Langenloiser Loisium. Die Sendung wurde mit akribischer Kleinarbeit und mit viel Liebe und Freude gestaltet.
Es wurde eine wunderschöne Story, wo Langenlois einen großen Part einnimmt. Mehr wird nicht verraten...
Die 25 Filmminuten werden mit Hermann Leopoldis musikaischer Frage "Wie wär's mit einer schönen kleinen Überlandpartie" ein- und ausbegeleitet. Was die richtige Sommerfrische dann im Endeffekt ausmacht, wird am Sonntag, dem 17. März 2019 um 16.30 Uhr in ORF 2 bei der Sendung "Erlebnis Östereich" gezeigt. "Ein Sommer wie früher - Das Kamptal in Niederösterreich" titelt die neue sehenswerte Ausgabe.
Obmann Dkfm. Josef Piller vom Tourismusverband Kamptal-Manhartsberg gratuliert der Gestalterin nach 25 Filmminuten...
... wie viele andere auch sehr herzlich zum gelungenen Werk.
Zufriedenheit in allen Gesichtern: Österreich ist ein Erlebnis ...
... Niederösterreich ist ein Erlebnis, das Kamptal sowieso.
Auf diesen Erfolg wird selbstverständlich angestoßen.
Von Gars über Plank, Schönberg, Zöbing, Langenlois bis nach Grafenegg wurden die wunderschönen Orte im Kamptal aufgefädelt. Man braucht eigentlich als Gast und Bewohner nur zugreifen, genießen und sich wohlfühlen.
Auch URSIN Haus-Geschäftsführer Wolfgang Schwarz ist bei der touristischen Entwicklung des Kamptales maßgeblich beteiligt.
Zwei Bürgermeister - eine Gemeinde: Bürgermeister Ing. Michael Strommer (links) löste zu Jahresbeginn Altbürgermeister Peter Heindl (rechts) ab. Beide sind über den gezeigten Film begeistert, denn auch deren Gemeine spielt darin eine Hauptrolle, wie eigentlich alle Orte entlang des Kamps.
Rene und Angelika Bachmann können die warme Jahreszeit kaum erwarten, denn sie sind jene Sommerfrische-Gastgeber, die in den "Strandheurigen" im wunderschönen Planker Kampbad einladen und auch im Film ihren Auftritt hatten.
Der Landesrat stellt sich noch gerne einem offiziellen ORF-Interview, bevor...
... es für die Presse...
... noch das Foto mit allen Protagonisten und einigen Kamptalbürgermeistern gibt.


Wer also noch so manches bekannte Gesicht in der Sendung "Erlebnis Österreich" sehen will, sollte sich Datum und Uhrzeit "Sonntag, 17. März 2019, um 16.30 Uhr ORF 2" gut merken und zeitgerecht das TV-Gerät einschalten bzw. die Aufnahme dazu programmieren, denn es wird ein sehr gelungenes Zeitdokument. 

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)