Menü



Inhalt:

Sommerakademie präsentierte spannende Werke

Bereits zum elften Mal luden die Künstler Young Hee Park, Emese Székely und Helmar Bazinger Interessierte zur Sommerakademie Langenlois in die Gartenbauschule Langenlois ein.
Von 19. bis 24. August 2019 nahmen sich acht Personen eine künstlerische Auszeitwoche und konzentrierten sich auf Malerei, Keramik und Bildhauerei. Vorkenntnisse sind dabei nicht notwendig, alleine das große Interesse an Pinsel und Farbe, Schleifpapier und Schnitzmesser genügt, um sich an sein Werk zu trauen. Mit der Sommerakademie ist es alle Jahre wieder möglich, unterschiedliche Ausdrucksformen auszuprobieren. Man entscheidet sich zu Beginn für einen Hauptkurs, kann aber auch die anderen Kurse besuchen. So ist es möglich, einen künstlerischen Ansatz in verschiedenen Techniken zu erproben.
Bei der Finissage am 24. August 2019 gratulierte Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD den Teilnehmern, die ein umfassendes Wochenkunstwerk präsentierten.

Die Werbetrommel für die Sommerakademie wird seit elf Jahren gerührt. Schon jetzt kann man sich für nächstes Jahr anmelden.
Heidemarie Riel, Bruni Loimer und Christine Nikisch sind heuer drei neue Teilnehmerinnen, die ihre Talente unter Beweis stellen möchten.
Mag. Emese Székely und Mag. Helmar Bazinger sind guter Dinge, da diese Woche wieder sehr gut gelungen ist.
Geschlafen wurde die vergangenen Tage nicht, denn sonst hätte keine derartig schönen Kunstwerke entstehen können.
Dieser Mann ist erstaunt, wie gut er gelungen ist :-)
Auch Bürgermeister Mag. Leopold ist verblüfft, was man in einer Woche "Auszeit" alles schaffen kann.
"Wer loslässt, hat die Hände frei für Neues!"
Viel Neues ist daher in dieser Woche von den Teilnehmerinnen entstanden. Bruni Loimer kennt sich mit Pinsel und Farben ja schon lange aus, hat aber ihre Technik in dieser Woche wieder verfeinert und lässt die Schafe vor dem Loisium weiden.
Manche übten sich im Aktzeichnen und fanden in Helmar Bazinger das passende Modell.
Eigentlich ist jedes geschaffene Werk zum Niederknien, wie jenes von ...
... Maria Domenika Lindermuth, die für diese Kunstwoche sogar extra aus Villach anreist.
Young Hee Park war Beginn an die treibende Kraft für diese Sommerakademie. Heute kann sie stolz auf viele Schützlinge schauen, die bisher viel Talent bewiesen haben.
Besonders freut sich Bezirkshauptmann a.D. Dr. Werner Nikisch über das Keramikgeschenk seiner Frau. Geboren im Sternzeichen des Stieres ...
... ist ihr dieses Werk besonders gut gelungen, zumal sie vorher noch nie mit Ton gearbeitet hat.
Mag. Bazinger und Mag. Park begrüßen die Finissage-Teilnehmer, die sich an diesem Samstag trotz Kellergassenfest Zeit genommen haben, sich an den geschaffenen Werken zu erfreuen.
Bürgermeister Mag. Harald Leopold schaut zwar Kunst gerne an, könnte aber nie ein Bild malen - dies wäre für ihn Schwerarbeit. Daher bleibt er lieber beim Betrachten und gratuliert sowohl den Organisatoren, aber vor allem den Künstlerinnen zu deren Werken und Objekten.
"Eigenartig, wie das Wort eigenartig es fast als fremdartig hinstellt, eine eigene Art zu haben." (Erich Fried)
Andreas Nastl ist ein künstlerischer "Wiederholungstäter" der Sommerakademie und hat heuer einmal zum Pinsel gegriffen und seine Urlaubseindrücke aus Schottland festgehalten (siehe Hintergrund).
Die Künstlergruppe mit Bürgermeister Harald Leopold, Domenika Lindermuth, Andreas Nastl, Helmar Bazinger, Young Hee Park, Emese Székely, Shirin Asgari, Bernhard Hahsler, Christine Nikisch, Bruni Loimer und Heindemarie Riel (Eva Koller nicht im Bild).
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst " (Marie von Eber-Eschenbach) und die wird interessiert betrachtet.
"Zugleich aus dem Leben gegriffen und zugleich typisch – das ist die höchste Kunst. " (Christian Morgenstern)
“ Kunst ist schön...
... macht aber viel Arbeit. ” Das wusste einst schon Karl Valentin.
Darum bekommen die Künstler auch entsprechend Applaus für ihr Schaffen.
Interessantes erfährt man auch im Gespräch mit den Künstlern.
Hol den Wein, wir reden jetzt über Kunst.
Worüber sich diese beiden Herren wohl unterhalten?
Womöglich über die formgebende Kunst von hinten :-)
Die kleine Galerie in der Gartenbauschule ist der perfekte Ausstellungsraum.
Wie in kunstvoller Arbeit eine Woche lang regelrecht versinken kann, darüber berichtet Christine Nikisch (Bildmitte).
Mancher Betrachter sieht in diesem Kunstwerk einen "Kreuzweg".
Die Künstlergruppe bedankt sich für den zahlreichen Besuch und animiert alle, die gerne kreativ sind, sich im nächsten Jahr bei der Sommerakademie Langenlois 2019 wieder zu treffen.
Über Anmeldungen (max. 16 Personen) freuen sich Young Hee Park...
... Helmar Bazinger und...
... Emese Székely.
Finden sich wieder an Kunst Interessierte, dann ist im August 2020 wieder ein buntes Treiben in der Gartenbauschule Langenlois geplant.
"Bisweilen stelle ich mir die Farben als lebendige Gedanken vor, Wesen reiner Vernunft, mit denen ich mich auseinandersetzen kann." Paul Cézanne (1839 - 1906), französischer Maler


Nähere Informationen: http://members.chello.at/~langenlois

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)