Menü



Inhalt:

Sommerakademie in Gartenbauschule

Auf Regen da folgt Sonnenschein, aber auch manchmal wieder Regen. Es ist von allem etwas dabei, so wie bei der Sommerakademie. In einer Regenpause konnte das Organisatorenteam Helmar Bazinger und Emese Szekely alle 10 Teilnehmer der 11. Sommerakademie, welche von 17.-21.8.2020 in der Gartenbauschule Langenlois stattgefunden hat, begrüßen. Bei der Eröffnung der Finissage konnte ein kleiner, aber feiner Kreis an Ausstellungsteilnehmer und deren Begleitung Bildhauerkunst aus Speckstein, Carrara Marmor sowie roh gebrannte und glasurgebrannte Keramik bestaunen. In dieser kurzen Zeit entstanden auch wunderschöne Acrylgemälde sowie Gemälde auf Öl-Aquarell. 

"Wir hatten wieder eine schöne Zeit zusammen", sind sich die Künstlerinnen und Künstler der 11. Sommerakademie einig.
Organisator Helmar Bazinger ist erleichtert, dass die Akademie doch noch stattfinden konnte. Die Lust an der Arbeit und Kunst ist größer denn je und er freut sich, dass nicht nur österreichische Künstlerinnen und Künstler aus Niederösterreich und Kärnten sondern diese Finissage auch internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Franken und dem Iran nach Langenlois besucht haben.
Kulturstadträtin Mag. Sonja Fragner freut sich Ihre erste Finissage in der Gartenbauschule eröffnen zu dürfen und ist beeindruckt über die vielen Kunstwerke.
Dieses Bild hat der Wettergott zu der heutigen Eröffnung beigetragen. Aber auch eine Baustelle, Gewitter, Stromausfall und Wassereintritt tat der guten Stimmung heute keinen Abbruch.
Stolz präsentiert Organisator Helmar Bazinger die noch „heiße“ Ware aus dem vor kurzem erstandenen, gebrauchten Brennofen, der am Montag in Betrieb genommen wurde. Der Ofen wird gewinnbringend für die Schüler der Gartenbauschule während der Schulzeit sowie für die Teilnehmer der Sommerakademie im August genutzt. Die Werke verweilen 12 Stunden im Ofen und das Endprodukt, kann sich sehen lassen. Keramik roh gebrannt oder bereits Glasurgebrannt präsentiert sich den Besuchern.
Diese drei neugierigen Pferde sind noch in letzter Sekunde dem Brennofen entsprungen und trabten mit heißen Hufen zur Eröffnung.
Was dieser Herr wohl alles erzählen könnte über seine Entstehung. Viele Stunden vom „Tonblock“ zum attraktiven Mann mit Bart.
Künstlerin Gudrun Nikisch und Kulturstadträtin Mag. Sonja Fragner mit Ehemann Adi Obendrauf haben sichtlich Ihre Freude bei der Betrachtung der entstandenen Werke, dies kann man auch unter der Maske erkennen. Beeindruckend welche Kunstwerke in nur einer Woche entstehen können.
Ob dieses Bild, welches in nur 2 Tagen entstanden ist, vielleicht einen Platz auf der Gemeinde findet oder doch mit dem Künstler Hans Ansem nach Franken reist….
Dieser Herr erhält noch seinen letzten Schliff bis zur Vollendung.
Das Bild der Langenloiser Künstlerin Bruni Loimer strahlt, gerade in diesem speziellen Sommer, besondere Urlaubsgefühle aus.
Wir schaffen das und halten zusammen, ganz besonders Jetzt!
Bunte Hähne sitzen friedlich...
neben dem Häschen in der Grube ….
Da lässt sich auch niemand vertreiben wenn der Hase lautstark die Trompete bläst.
Andreas Nastl präsentiert eines seiner vielen Kunstwerke bei der Finissage.
Wie auch Künstlerin Shirin Asgari stolz eines Ihrer Bilder bei der diesjährigen Sommerakademie ausstellt.
Mit dem Corona-Accessoire darf auch Bernhard Hahsler herzlich gedrückt werden.
Und wenn die Konzerte heuer leider etwas eingeschränkt stattfinden können, im heimischen Wohnzimmer zum Beispiel, lässt sich ein solches entspannt genießen.
Organisatorin Emese Szeleky betrachtet mit Stadträtin Mag. Brigitte Reiter und Andreas Nastl, der heute als Künstler die Ausstellung verfolgt, aber auch die Seiten des Kulturamtes kennt, die facettenreichen Objekte.
Hundesitterin Christiane Buchecker und Ihre beiden Schützlinge nahmen die Kunstwerke im Garten unter die Lupe.
Ein bisschen Urlaubsstimmung nehmen sich Kulturstadträtin Mag. Sonja Fragner und Gatte Adi Obendrauf mit nach Hause.
Die fröhlichen Kraniche freuen sich schon auf die Sommerakademie 2021. Und wie Bernhard Hahsler alle, die noch zweifeln, ermutigen möchte: „In jedem/jeder von uns steckt ein kleiner Künstler, eine kleine Künstlerin. Es braucht nur etwas Mut, Interesse und Übung, dann lässt er/sie sich schon wecken.

 

 

Fotos: Isabel Gruber


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)