Menü



Inhalt:

So gut klingt Militärmusik

Die Auswahl an Galakonzerten im Schloss Haindorf war groß. Nach den zwei Operetten-Galas folgte am Dienstag. dem 31. Juli 2018 das Galakonzert der Militärmusik NÖ.
Junge Talente unter der Leitung von Militärmusikkapellmeister Mag. Adi Obendrauf machten den besonders schönen Sommerabend zu einem kulturellen Highlight. Wie beliebt Blasmusik ist, bewiesen volle Parkplätze und volle Zuschauerränge. Darüber freute sich die Schlossfestspiele Langenlois als Veranstalter. Durchs Programm führte Mag. Thomas Schweiger.

So haben es Veranstalter gerne, wenn der Parkplatz vor dem Schloss Haindorf restlos ausgelastet ist. Es zeigt, dass auch heute eine beliebte Abendveranstaltung am Langenloiser Kulturprogramm steht.
Heuer spielt die Militärmusik Niederösterreich bei einem Galakonzert auf.
Militär war sein Metier. Daher freut sich Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD mit seiner Gattin Andra schon sehr auf dieses Konzert.
Gekommen sind natürlich auch Blasmusikexperten der Stadtkapelle Langenlois...
... die ebenfalls schon gespannt sind, womit ihre Musikkollegen unterhalten.
Auch ein Teil der musikalischen Formation "Edelreiser" findet man unter den interessierten Gästen.
Unter den vielen Gästen trafen sich unter anderem Abt.Insp. Leopold Eismayer, Prof. Elisabeth Stadler, Generalmajor Mag. Rudolf Striedinger, Militärkapellmeister Mag. Adi Obendrauf, Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD, Bezirkshauptfrau Dr. Elfriede Mayrhofer, Heidi Jawurek und Vizebürgermeister Ing. Leopold Groiß.
Als Hahn im Korb fühlt sich dieser Herr.
Strategen unter sich: Generalmajor Mag. Rudolf Striedinger, NÖ Militärkommandant Mag. Martin Jawurek und NÖ Militärkapellmeister Mag. Adi Obendrauf.
An diesem herrlichen Sommerabend stimmt man sich gerne mit guten Weinen auf einen schönen Abend ein.
Mag. Adi Obendrauf wird heute mit seiner großen Kapelle für musikalische Highlights sorgen.
Auch Ewald Sacher (rechts), selbst aktiver Musiker, freut sich auf das vielfältige Programm - hier im Gespräch mit Winzer Andreas Eder.
Extra aus dem Mühlviertel angereist sind diese Gäste - herzlich willkommen!
Melodien, gespielt von der NÖ Militärmusik, sind bekanntlich besondere "Ohrwürmer" - daher kann man sie bereits vor, aber auch nach dem Konzert in CD-Form mit nachhause nehmen.
Auch er darf heute im guten Blasmusik-Orchester mitspielen.
Und dieses Xylophon wird auch für Bewunderung sorgen :-)!
Darauf freuen sich diese beiden Damen schon.
Martin Boyer ist in letzter Zeit oft in Langenlois. Am Wochenende war er bei den Bezirks-Wasserleistungsbewerben offiziell als Bezirksfeuerwehrkommandant im Einsatz - heute darf er den Abend gemütlich ausklingen lassen.
Gleich geht's los - die Gäste haben ihre Plätze bereits eingenommen.
Die "Sicherheitschefs" des Landes im Gespräch: NÖ Militärkommandant Mag. Martin Jawurek und Landespolizeidirektor Mag. Mag.(FH) Konrad Kogler.



Pünktlich marschieren die jungen Musiker ein.
Durchs Programm führt Mag. Thomas Schweiger.
Für Militärkapellmeister Mag. Adi Obendrauf wird es als Langenloiser ein "Heimspiel".
Auch dem Langenloiser Mag. Harald Haslinger (rechts im Bild) ist die Schlossbühne in Haindorf als Berufsmusiker nicht fremd. Er spielt nicht nur bei den Operettenfestspielen im Orchester, sondern unterrichtet als Musiklehrer einige der hier mitspielenden Musiker und unterstützt als ehemaliger Musiker der NÖ Militärmusik gerne den Klangkörper mit seiner Klarinette.
Mit dem Stück "Fanfare and flourishes" vom James Curnow werden die vielen Gäste in Langenlois musikalisch begrüßt.
Den jungen, talentierten Musikern gehört heute die Bühne.
Mit einer spritzigen Melodie geht es weiter. Es folgt nämlich die Ouvertüre aus der halbernsten Oper "Die diebische Elster" von Gioachino Rossini.
Mit viel Applaus geht es zum nächsten Programmpunkt. Mit dem Marsch "Jubelklänge" von Ernst Uebel und der Polka schnell "Auf der Jagd" von Johann Strauß setzte sich die Militärmusik NÖ weiter gekonnt in Szene.
Nini Winiwarter streichelt dann mit ihrem Solo auf dem Alt-Saxophon Ohren und Herz mit dem Werk "Fantasien für Saxophon" von Jules Demersseman.
Musik zum Träumen gibt es beim "Concerto for trombone" von Daniel Muck - dabei präsentiert Richard Schwarz Geschichten auf seiner Posaune.
Ein wirklich gelungener erster Konzertteil wird von den Gästen bejubelt.
Smalltalk zwischen der Gattin des Militärkapellmeisters Mag. Sonja Fragner und Bezirkshauptfrau Dr. Elfriede Mayrhofer.
Dieses Ehepaar ist das beste Beispiel, wie Werbung wirkt: Josef Maisser, der ehemalige Vizebürgermeister aus Mollmannsdorf (Bezirk Korneuburg) sieht im ORF die Vorstellung der Langenloiser Operette "Der Vogelhändler", besucht daraufhin sofort eine Vorstellung im Schloss Haindorf, ist von der Aufführung begeistert, sieht dort die Ankündigung des heutigen Galakonzertes und fährt ein zweites Mal in die Weinstadt, um wieder einen schönen, musikalischen Sommerabend zu erleben. Dass dann noch dabei der Zufall Regie führt und er zwei ehemalige Berufskollegen (u.a. Dr. Werner Nikisch - im Foto rechts) trifft, war der gelungene Abschluss. Er wird somit auch im nächsten Jahr wieder Langenlois-Gast sein.
Diese ebenfalls zufriedenen Gäste aus Schönberg hatten keine so lange Anreise.
Gäste aus ganz NÖ sind heute gekommen. Der zweite Konzertteil beginnt nämlich mit einem gekonnten Auftritt der Aspersdorfer Jagdhornbläsergruppe, Bezirk Hollabrunn.
Thomas Parzer leitet diesen Klangkörper - verwendet werden kleine Plesshörner...
... und Parforcehörner und damit wird der "Hifthorn-Blues" gespielt.
Unter den sechs kleinen und den sechs großen Hornbläsern mischt auch schon die Zayataler Jugend musikalisch mit!
Nach den Hubertusgrüßen der Jagdbläser gibt es "Posaunengrüße" der Militärmusik vom Balkon des Schlosses aus.
Das Stück hat Jaroslav Zemann geschrieben.
Die Grenze zwischen klassischer und moderner Musik zu ziehen, ist oft gar nicht so einfach - egal: Musik muss gefallen und das tut sie weiterhin, denn jetzt begeistert Sebastian Neulinger mit dem Konzert Nr.1 für Klarinette von Alois Wimmer.
Auch dafür gibt's einen Extraapplaus des Dirigenten Adi Obendrauf.
El Cumbanchero ist einer der größten, international bekannten Hits von Rafael Hernandez und dieses ist das achte Stück, das die Militärmusik zum Besten gibt.
Mit Solist Bernhard Müller gibt es bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die Operette "Die Czardasfürstin", die nächstes Jahr am Programm der Operettenfestspiele Langenlois stehen. Er darf sein beeindruckendes Solo "Czardas" von V. Monti am Xylophon aufgrund des Riesenbeifalls gleich zwei Mal spielen.
Alfred Kellner, Direktor der Musikschule St. Pölten, erinnert mit seinen Songs an die Ikone Frank Sinatra, der Inbegriff von Entertainment und unvergesslicher Melodien war.
Begleitet wird Alfred Kellner beim Sinatra-Medley von der NÖ Militärmusik.
Die jungen Talente geben alles!
Und darüber freuen sich auch Ludwig und Melitta Gruber, aus deren Winzerhaus einer der beiden Festspielweine stammt.
Applaus für alle Solisten des heutigen Abends.
Ein gutes Konzert erkennt man an den Zugabenforderungen - daher gibt es noch den "Vorstellungsgalopp"...
Und dann wird - wie beim Neujahrskonzert - beim Radetzkymarsch als Abschluss - noch fleißig im Takt mitgeklatscht.
Ein gelungener Abend geht zu Ende - Gratulation an den Dirigenten und seiner großen Kapelle.
Sehr gut gefallen hat es auch Vizebürgermeister Ing. Leopold Groiß.
Kom.Rat Wolfgang Übl genießt den heutigen Abend, aber sicherlich auch jenen am 2. August 2018. Da tritt seine Firma als Veranstalter von "La notte italiana" im Schloss Haindorf auf. Auch da werden sich wieder viele über die Gruppe "Insieme" und ihrer Musik mit Monika Ballwein, Christian Deix, Rene Velazquez-Dias und Erik Arno freuen.
Vielleicht ist dann auch wieder der Altbürgermeister aus Schönberg, Emmerich Riedlmayer, unter den Gästen zu finden.
Schiller wusste es schon vor langer Zeit: "Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten."
Wolfgang Friedrich wurde in der Programmabfolge vom Moderator als begnadeter Jazzmusiker erwähnt. Damit endet ein wunderbarer Musikabend und begeisterten Gästen.


Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)