Menü



Inhalt:

Probenauftakt für den Vogelhändler

Zum 23. Mal wird die Bühne im wunderschönen Schloss Haindorf mit Operette bespielt. Heuer gibt es eine Neuauflage des Vogelhändlers, einer der bekanntesten Operetten von Carl Zeller.
Ganz sicher wird man einen Unterschied zu 2009 merken und darauf dürfen sich wieder viele Operettenfans freuen. Am Montag, dem 2. Juli 2018, lud Intendant Andreas Stoehr alle Schauspieler zur ersten Probe für die heurige Produktion nach Langenlois ein.
Voller Elan wurde gestartet und danach auch der heurige Festspiel-Wein präsentiert. Beim traditionellen "Get-together" lernten Pressevertreter und die Freunde der Schlossfestspiele die Künstler im Gespräch näher kennen.

Ab 19. Juli 2018 gibt es wieder viel Kultur im Schloss Haindorf. Neben den acht Operettenabenden wird auch ein sehens- und hörenswertes Rahmenprogramm geboten.
Darauf freuen sich Festspielintendant Andreas Stoehr und Kulturstadträtin Mag. Brigitte Reiter.
Kultur-Geschäftsführer Robert Stadler begrüßt zur Präsentation des Festspiel-Weines.
Theresa Dittmar (Christl von der Post), Oliver Ringelhahn (Adam) und Jennifer Davison (Kurfürstin) haben erstmals erfolgreich geprobt.
Auch diese beiden wurden bei der Weinverkostung auf die Probe gestellt. Michael Steiner und Ludwig Gruber gingen als Sieger für den Festspielwein 2018 hervor.
Es gab ein eindeutiges Ergebnis: Aus 19 Weißweinen und elf Rotweinen wird Ludwig Gruber aus Mittelberg den Grünen Veltliner dac als Festspielwein ausschenken.
Der Langenloiser Winzer Martin Steiner, der schon mehrmals als Weinsieger beim Festspielwein gekrönt wurde, präsentiert auch heuer wieder mit seinem 18 Monaten gereiften Zweigelt einen Hauptdarsteller.
Eingeschenkt ist.
In Langenlois hat der Wein und die Kunst eine besondere Plattform.
"Schenkt man sich Rosen in Tirol", heißt es im bekannten Vogelhändlerlied...
Ob Rosen oder Wein schenken - beides ist in Langenlois möglich.
Prost auf gelingende Proben und Aufführungen!
Über Wein wird zwischen Baumeister Andreas Mokesch und Ludwig Gruber philosophiert.
Der heurige Jahrgang soll ja ein ganz besonderer werden und darüber sprechen Baumeister Gerhard Lahofer und Martin Steiner.
Diese beiden Hauptdarstellerin arbeiten sicherlich hier ihre erste Probe in Langenlois auf :-)
Die Gemeindevertretung darf bei derartigen Gesprächen nicht fehlen. Bürgermeister Harald Leopold und Vizebürgermeister Leopold Groiß werden das Schloss Haindorf in den nächsten Tagen noch öfters besuchen.
Tüchtige, innovative Jungwinzer, auf die Langenlois stolz ist.
Interessantes erfährt man beim Gespräch mit den Künstlern.
Nicht nur der Vizebürgermeister, auch Gerhard Korinek als Obmann des Vereines der "Freunde der Schlossfestspiele Langenlois" freut sich auf die kommende Festspielzeit, die heute quasi eingeläutet wird.
Und diese Tribüne gilt es mit vielen interessierten Operettenfans zu besetzen.
Daher sollte man sich bald seine Operettenkarte im Kulturbüro Langenlois kaufen, um dieses herrliche Ambiente an einem der Abende genießen zu können.
Apropos Kulturbüro: Diese Damen sind es, die sich dort in der Rathausstraße 4 um die Wünsche aller Kulturinteressierten und Schauspieler kümmern.
Diese beiden Damen haben sich ihre Karten für den Vogelhändler schon reserviert.
"Unsere Operette fußt auf drei wichtigen Säulen", betont Intendant Andreas Stoehr. Das Publikum ist die wichtigste, dann folgen Schauspieler und jene Menschen im Hintergrund, die das Administrative abwickeln. Er wünscht sich, dass dieses Festival noch lange Bestand hat.
Das ist das umfangreiche Drehbuch, das heute erstmals zum Einsatz kam.
Regisseur Michael Scheidl verrät aber noch nicht viel daraus, denn das sollen die Operettengäste dann hautnah selbst erleben.
Ganz sicher wird auch Baumeister Erhard Watzinger, Obmann der Baumeisterinnung, zur Premiere kommen.
Für alle, die sich ihre Operettenkarte schon gesichert haben, gibt es heute schon Applaus von Produktionsleiter Niki Neuspiel und den Schauspielern.
Das junge Chor- und Tanzensemble fühlt sich in Langenlois auch schon wohl.
Beide neu im Schlossfestspiel-Team: Lydia Klein ist eine neue Mitarbeiterin im Kulturbüro, Franziska Stanner tritt erstmals als Adelaide im Vogelhändler auf.
Michael Scheidl führt, wie schon erwähnt, Regie - seine Frau Nora ist für die Kostüme zuständig.
Pressearbeit ist bei derartigen Produktionen besonders wichtig!
Jede helfende Hand ist in den nächsten Wochen gefragt, denn es müssen Flyer verteilt, Gäste eingewiesen werden und noch vieles mehr. Dafür stehen diese Praktikanten zur Verfügung.
Bürgermeister Harald LEOPOLD wünscht auf alle Fälle heute schon toi, toi, toi!
... und die Schauspieler und jene, die noch die Werbetrommel kräftig rühren, wunderschöne Operettenabende.



Gespielt wird am 19. Juli (Premiere), 20. Juli, 21. Juli, 27. Juli (ausverkauft), 28. Juli, 29. Juli (Frühabendvorstellung Beginn 17.30 Uhr), 3. August und 4. August, täglich ab 20.30 Uhr.
Karten gibt es im Kulturbüro Langenlois, Rathausstraße 4, Tel.: 02734 3450

Mehr zur Operette findet man unter http://www.schlossfestspiele.at/2018.

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)