Menü



Inhalt:

Permanente Teststraße in Langenlois

Sicherheitszentrum wird zum Testzentrum

Corona: Permanente Teststraße im Sicherheitszentrum Unteres Kamptal

Als Ergebnis der guten Zusammenarbeit der Gemeinden Grafenegg, Hadersdorf-Kammern, Langenlois, Lengenfeld, Schönberg am Kamp und Straß im Straßertale mit dem Roten Kreuz Langenlois wird im Sicherheitszentrum Unteres Kamptal, 3550 Langenlois, Kamptalstraße 83, eine permanente Corona-Teststraße eingerichtet.
Die neue Teststraße in der dortigen Rot-Kreuz-Bezirksstelle ist für die Bürgerinnen und Bürger seit 1. Februar 2021 geöffnet:

  • Montag von 8 bis 12 Uhr
  • Mittwoch von 15 bis 19 Uhr
  • sowie Freitag von 15 bis 20 Uhr.



Außerdem ist es auch möglich, sich ab 8. Februar 2021 in der Adler-Apotheke Langenlois, Mag. pharm. Bitzan KG, Holzplatz 1, 3550 Langenlois, Telefon: 02734/2445, kostenlos testen zu lassen.
Hier ist allerdings eine telefonische Terminvereinbarung zu den Öffnungszeiten notwendig!

Die angebotenen Testmöglichkeiten werden im Sicherheitszentrum Langenlois extrem stark genützt. Mehr als 1000 Testungen pro Tag sind keine Seltenheit.

Es wird daher auch darauf hingewiesen, dass Testungen auch in folgenden Städten/Orten möglich sind:

Teststraße 3542 Gföhl, Hauptplatz 3: 
jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr

Teststraße 3550 Krems, Utzstraße 12:
Montag von 7 bis 19 Uhr, Donnerstag von 13 bis 19 Uhr

Teststraße 3512 Mautern, Schlossgasse 12:
jeden Dienstag und Donnerstag von 15 bis 19 Uhr

Teststraße 3610 Weißenkirchen, Landstraße 312:
jeden Dienstag und Freitag von 15 bis 19 Uhr

Testmöglichkeit für alle Bürgerinnen und Bürger
Gratis auf eine Corona-Infektion getestet werden können hier alle Bürgerinnen und Bürger ab sechs Jahren. Minderjährige müssen von einem Elternteil begleitet werden.

Ablauf der Testungen
Um eine Testung in der Teststraße vornehmen zu lassen, ist die vorherige Anmeldung auf www.testung.at/anmeldung unbedingt erforderlich. Wer keine eigene Möglichkeit hat, sich online anzumelden, kann sich von Angehörigen helfen lassen oder dazu ins jeweilige Gemeindeamt kommen. Zur Testung in der Teststraße ist die Anmeldung, die E-Card und ein Lichtbildausweis mitzubringen.
Das Ergebnis der Testung wird in der Regel innerhalb von einer Stunde per SMS zugestellt. Es ist auch unter www.testung.at/ergebnis zu erfahren.

Perspektive: „Eintritts-Testen“
Breites und regelmäßiges Testen der Bevölkerung ist eine wichtige Grundlage, um Infektionsketten zu unterbrechen und ein sicheres Öffnen einzelner Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens nach dem derzeitigen Lockdown zu ermöglichen. Die neue Teststraße bietet die Möglichkeit, regelmäßig einen Antigen-Test durchführen zu lassen und eine Bestätigung für die Durchführung eines Tests zu bekommen. Damit können Bürgerinnen und Bürger - wenn es soweit ist - auch Testzertifikate für das „Eintritts-Testen“ erlangen.

Ausnahmen
Leider nicht an der Testung in der neuen Teststraße teilnehmen dürfen:

  • Personen mit COVID-Krankheitssymptomen (in diesem Fall bitte den Hausarzt oder 1450 anrufen),
  • Personen, die sich wegen einer anderen Krankheit im häuslichen Krankenstand befinden,
  • Personen, die zum Testzeitpunkt in behördlicher Absonderung (Quarantäne) sind,
  • Kinder unter sechs Jahren,
  • Personen, die in Alten- und Pflegeheimen wohnen und
  • Personen, die in den letzten drei Monaten an Corona erkrankt waren bzw. positiv getestet wurden.


Niederösterreich impft

Eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus ist der beste Weg, um einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden. Viele warten daher darauf. Produktionsbedingt steht in Europa, in Österreich und somit auch in unserem Bundesland der Impfstoff zunächst nur begrenzt zur Verfügung. Es kann derzeit noch nicht jeder geimpft werden. Daher ist es notwendig eine Reihung vorzunehmen. Jede verfügbare Dosis wird sofort abgerufen und verabreicht. Zuerst werden jene Menschen geimpft, die am meisten gefährdet sind! Die Impfstrategie ist bundesweit einheitlich und läuft in Phasen ab. Der Großteil der Bevölkerung wird im zweiten Quartal geimpft werden können.

Wo werden die Impfungen stattfinden?
Die Impfungen werden bei den niedergelassenen Ärzten, als auch in dafür eingerichteten Impfstellen und Impfstraßen durchgeführt werden.

Kann man sich jetzt schon für eine Impfung registrieren?
Ja, Sie können sich bereits unter www.impfung.at/vorregistrierung vormerken lassen.
Durch diese Registrierung bekommen Sie, sobald Sie an der Reihe sind, zeitgerecht entsprechende Informationen via E-Mail oder SMS, ab welchem Zeitpunkt und in welcher Impfstelle Sie geimpft werden können. Dann können Sie sich auch konkret zu einem Termin anmelden.
Gerne hilft die Stadtgemeinde Langenlois jenen, die über keine Internetverbindung verfügen!
Melden Sie sich dafür einfach in der Bürgerservicestelle Langenlois, 3550 Langenlois, Rathausstraße 2. Folgende Daten sind dafür notwendig: Wohnadresse, Telefonnummer, Sozialversicherungsnummer und gegebenenfalls eine E-Mail-Adresse.


Weitere Informationen zur Impfung
Alle Informationen zur Impfung in Niederösterreich finden Sie online unter www.impfung.at .
Unter der Hotline 0800-555-621 können rund um die Uhr Fragen zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe gestellt werden.


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)