Menü



Inhalt:

Mittelschule dreht "Wöd"-Video

We are the world

Der Schulalltag in Corona-Zeiten ist ein besonders herausforderndes Projekt - für Kinder, Eltern und die Pädagogen. Egal ob Lockdown, Distance-Learning, Homeschooling, Präsenzunterricht in Gruppen: Es ist eine Mammutaufgabe für alle.
Nichtsdestotrotz wurde diese schwierige Zeit gemeinsam in den Langenloiser Schulen bisher gut gemeistert.
Natürlich können aufgrund von Covid-Beschränkungen leider nicht alle Schulpläne verwirklicht werden. 
Die Mittelschule Langenlois mit ihrem Musikzweig ist zum Beispiel bekannt für bemerkenswerte gut einstudierte Musicalaufführungen. Zum Bedauern aller entfällt heuer daher auch dieser große Auftritt in der Gartenbauschule vor viel Publikum.
Wie viele Künstler machen daher die kreativen Jugendlichen jetzt mit einem speziellen Video aufmerksam.
Die Schülerinnen und Schüler der Musikklassen schicken in Zeiten des vierten Lockdowns eine musikalische Grußbotschaft in die Welt, die man hier findet: https://www.youtube.com/watch?v=0jUzIz-HkQs

Die Dreharbeiten im Schulhof forderten zwar allen (Getesteten) volle Konzentration ab, machten den Mädchen und Burschen sowie den Pädagoginnen Evelyn Unger und Michaela Kriebel bzw. Kameramann Poldi Denk am 24. März 2021 aber viel Spaß. 

Wenn man in negativen Coronazeiten "cool school" sagen kann, so wie in der Mittelschule Langenlois, dann ist das ein positiver Aspekt.
"We are the world" kennt fast jeder, der bekannte Song von USA for Africa aus dem Jahr 1985 - geschrieben haben es Michael Jackson und Lionel Richie. Und dieses Lied passt auch nach mehr als 30 Jahren zur angespannten Situation in der Welt.
"Warte nicht darauf, dass die Menschen dich anlächeln. Zeige es ihnen, wie es geht", hat uns eins Astrid Lindgren geraten. Poldi Denk, der seit mehr als 20 Jahren die Schule mit Film- und Tonaufnahmen begleitet, lebt und liebt dieses Motto und punktete damit bei Schülern und Lehrern.
Wenngleich heute bei den Dreharbeiten der Himmel grau ist, das Musikvideo wird bunt.
Ein symbolisches Bild, wenn der Erde die Luft ausgeht :-(
Wir haben es in der Hand, unsere Erde zu retten, sie zu schützen und ihr wieder mehr Leben "einzuhauchen".
Urlaubsreisen sind nach wie vor ein Wunschdenken.
Die Kinder präsentieren daher Städte und Länder auf ihren Regenschirmen.
Immer ist einem halt nicht zum Lächeln.
Aber der Kameramann zeigt es vor, dass es ganz einfach funktionieren kann.
Und schon klappt es bei den jungen Darstellern.
"Here comes a time when we heed a certain call. when the world must come together as one.
There are people dying. Oh, and it's time to lend a hand to life, the greatest gift of all...
(Es kommt die Zeit, wenn wir einen bestimmten Aufruf brauchen, wenn die Welt als Ganzes zusammenkommen muss. Es sterben Leute. Oh, und es ist Zeit dem Leben zu helfen, das größte Geschenk von allen...)



"We can't go on pretending day-by-day. That someone, somewhere soon make a change. We're all a part of God's great big family and the truth, you know, love is all we need..."
(Wir können uns nicht Tag für Tag weiter vortäuschen, dass irgendjemand, irgendwie bald etwas verändern wird. Wir sind alle ein Teil von Gottes großer Familie und die Wahrheit ist, wie du weißt, Liebe ist alles was wir brauchen..."
Man kann seine Perspektiven ändern, um einen anderen Blickwinkel zu bekommen.
Daher wird auch eine Filmdrohne eingesetzt, um das Video noch lebendiger gestalten.
Wenn wir schon nicht auf Urlaub fliegen können, so ist zumindest die Drohne "Drohldi" ein interessantes Detail am heutigen Spezialunterricht.
Musikalischer Erdkundeunterricht, so könnte man diese Stunde auch bezeichnen :-)
Wir haben es in der Hand, die Welt zu retten.
Die Musik zu diesem Video wurde ja schon vorher aufgenommen und wird jetzt eingespielt.
Was sich diese junge Dame wohl gerade denkt, wenn sie den Globus in Händen hält?
"We are the world, we are the children. We are the ones who make a brighter day, so let's start giving..."
Wir sind die Welt, wir sind die Kinder, wir sind diejenigen, die einen strahlenderen Tag machen.
So lasst uns anfangen zu Geben..."

Und aus so mancher Klasse gibt es Publikum, das sich schon auf das Schulvideo freut.
Hut ab vor diesen kreativen Kindern.
Sie haben ihre Choreographie gut drauf.
"There's a choice we're making. We're saving our own lives´. It's true we'll make a better day, just you and me..."
"Da gibt es eine Wahl, die wir treffen. Wir retten unsere eigenen Leben. Es ist wahr, wir werden einen besseren Tag machen - nur du und ich..."

"Oh, send them your heart, so they know that someone cares. And their lives will be stronger and free, as God has shown us by turning stones to bread, and so we all must lend a helping hand..."
("Also, schicke ihnen dein Herz, so dass sie wissen, dass sich jemand um sie kümmert, und ihre Leben werden stärker und frei sein - wie Gott es uns gezeigt hat, als er Stein zu Brot verwandelte. Und so müssen wir alle helfen...")


Flagge zeigen, ist die Devise - aber halt nicht vorm hübschen Gesicht :-)
So passt das gut - jetzt ist der Kameramann sehr zufrieden.
Ja Schauspiel will gelernt sein - alles nicht so einfach im Leben, aber alles kann man lernen. Und diese jungen Menschen in der Mittelschule Langenlois machen es gut und mit Freude.
Mit diesem Unterrichtsprojekt wurde wieder ein richtiger Schritt gesetzt und ein guter Beitrag für die Welt geleistet...
... denn mit diesem Video produziert man Freude und regt gleichzeitig zum Nachdenken an.
Wenn die Kinder aufzeigen und sich bemerkbar machen, müssen die Erwachsenen hinschauen und handeln. Und dann kann auch wieder alles gut werden.
Getreu dem Motto: "Ein guter Boden für Bildung ist die NÖ Mittelschule Langenlois die beste Wahl in allen Zeiten!"



Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)