Menü



Inhalt:

Maibaum hat Tradition

Ganz nach der alten Wetterregel: Regen in der Walpurgisnacht, hat stets ein gutes Jahr gebracht. Für die Winzer und Landwirte ein Segen, der langersehnte Regen, für die Organisatoren des Maibaumfestes eine echte Kopfnuss. Zu Mittag machen es noch schwarze Wolken der Sonne unmöglich durchzukommen. So wurde schweren Herzens nun doch eine Programmänderung verkündet.

April, April, der macht was er will... an diesem 30. April 2019 spielte die Sonne verstecken.
Zur Begrüßung im Rathaus um 17 Uhr lachte jedoch bereits die Sonne mit den „Duxer Mander“ um die Wette….
Bürgermeister Mag. Harald Leopold bedankte sich bei den Kufsteinern für die jahrelange gute Zusammenarbeit aus der mit den Jahren eine sehr gute Freundschaft entstanden ist.
So hat auch der ehem. Mitarbeiter der Stadtgemeinde Kufstein Arthur Lang kurzerhand seine Kegelfreunde zum Maibaumaufstellen mitgenommen.
Robert Stadler, Arthur Lang und Peter Borchert.
Ein Gespräch unter langjährigen Bekannten, die zu Freunden wurden: ehem. Stadtamtsdirektor Robert Stadler, einer der "ersten Eingeborenen", wie ihn Arthur Lang, neckisch nennt und Stadtamtsdirektor-Stv. Peter Borchert aus Kufstein schwelgen in Erinnerungen.
"Ein gutes Tröpfchen dieser Langenloiser Frühling Champion", sind sich die beiden einig.
Nach dem amüsanten Erinnerungsaustausch und einem kleinen Umtrunk, als Einstimmung auf das Fest, heißt es nun: „Auf zum Maibaum!“
Der 2. Maibaum für Bürgermeister Mag. Harald Leopold wartet auf seine Gäste und den großen Auftritt.
Getreu dem Satz: „Und denke steht´s daran, dass einer alleine nichts erreichen kann“ helfen natürlich alle mit
unter vollem Körpereinsatz..
...werden die letzten Vorbereitungen getroffen.
... und noch kleine Korrekturen vorgenommen.
Bauhofleiter Schiegl gibt den Maibaum frei zum Aufstellen.
mit Manneskraft und auch...
... ein wenig technischer Unterstützung kann es nun endlich los gehen
Auf geht´s, sagen sich auch die „Duxer Mander“ und würdigen den Maibaum mit flotten Tiroler Klängen.
da kann man schon das erste Tänzchen wagen
Trotz der unsicheren Wetterlage ließen es sich doch viele nicht entgehen...
bei dem jährlichen Spektakel mit dabei zu sein.
Unter den wachsamen Augen der "ehem. Häuptlinge" und Pfarrer Jacek Zelek kann doch nichts mehr schief gehen.
Ein Foto als Erinnerung darf auch nicht fehlen.
Das ist heute wieder ein tolles Fest, da dürfen auch die Kleinen mit Mama und Papa am Holzplatz mitfeiern.
"Steht der auch gerade, oder hätte er doch noch ein Stück in die andere Richtung gehört?" überlegt Vizebürgermeister Ing. Groiss.
„Der ist wieder schön geworden“, sind sich auch die Gäste aus Kufstein einig.
Die erste Übergabe für heute durch die Personalvertretung an Bürgermeister Mag. Harald Leopold kann erfolgen.
Bauhofleiter Leopold Schiegl erzählt unserem Stadtchef die heurigen Besonderheiten der 24m hohen Fichte aus dem Jahr 1906 aus dem Kronsegger Wald.
Und nun ab in den Arakdensaal, bevor es sich das Wetter doch noch einmal anders überlegt. April, April, der macht was er will...
Prost bei der After-Show-Party im Arkadensaal.
Der Maibaum: Symbol für Fruchtbarkeit soll er auch heuer der Stadtgemeinde Langenlois wieder Früchte bringen und so wie die Natur auf´s Neue wieder erblüht, so wünscht sich Personalleiter Martin Berner, dass sich ein wachsen und erblühen auch in der Gemeinde fortsetzt. Dass das Gelingen aller erforderlich ist und man nur im Teamwork etwas erreichen kann ist wohl allen bekannt und wird in der Gemeinde tagtäglich gelebt. Und auch wenn der Maibaum nun durch Abwesenheit glänzt, so hofft Berner, dass auch Bürgermeister Mag. Leopold für seine nächsten bevorstehenden Aufgaben steht´s einen Baum in seiner Nähe hat, unter dessen schützendem Dach er Ruhe und Entspannung findet.
Das gute Zusammenarbeiten und den Zusammenhalt lässt auch Bürgermeister Mag. Leopold nicht unerwähnt. Er konnte sich in seinem 1. Jahr im Bürgermeisteramt davon überzeugen und bedankt sich bei allen Gemeindebediensteten für Ihr Engagement die den Bürgern und Bürgerinnen immer mit einem offenen Ohr entgegentreten.
Ohne den vielen fleißigen Händen der Helfer...
ist ein Fest in dieser Größenordnung...
nicht zu bewerkstelligen...
VIELEN DANK, auch an die jüngsten fleißigen Helfer.
Die Musiker sind höchst motiviert, heizen dem Publikum ein und sorgen für gute Stimmung.
Und natürlich darf die geheime Tiroler Hymne auch in Langenlois nicht fehlen.
Es wird getanzt, gesungen und gelacht und das noch bis spät in die Nacht.
Wir hoffen dass der liebe Wettergott nächstes Jahr wieder entscheidungsfreudiger ist und klare Wetterkarten ausspielt. Damit diese Utensilien erst gar nicht eingepackt werden müssen.



Foto: Isabel Gruber


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)