Menü



Inhalt:

Kunterbunter Kinderball

So bunt ist Langenlois! Und so lustig wurde es beim Langenloiser Kindermaskenball wieder, weil Stadträtin Birgit Meinhard einmal mehr mit ihren engagierten Freunden, darunter die tüchtige Langenloiser Feuerwehr-Jugend, den Faschingsonntag am 23. Februar 2020 zum fünften Mal perfekt organisiert hat.
Bei freiem Eintritt wurde ein besonders abwechslungsreiches Programm geboten. Viele Geschenke und tolle Preise warteten auf die kleinen Besucher dank der großzügigen Sponsoren.
Es wurde viel getanzt, gespielt, gerätselt und gebastelt. Und vor der großen Tombola be- und verzauberte Philipp Kainz die Kleinen und die Großen. Gratulation zum gelungenen Faschingsfest!

Das ist heute der Tag, an dem Clowns, Krapfen, Konfettis & Co im Mittelpunkt stehen.
Wenngleich dieser noch nicht ganz so überzeugt ist - wir versprechen: Es wird lustig!
Schon jetzt kommen alle Sponsoren vor den Vorhang (ganz zum Schluss findet man die Liste aller Gönner). Herzlichen Dank für die wunderbaren Preise und Geschenke!
Zum 5. Mal tritt die Stadtgemeinde Langenlois als Veranstalter auf, weil sie eben auch etwas für die ganz Kleinen bieten will. Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD bedankt sich bei der Hauptorganisatorin Stadträtin Birgit Meinhard.
Bitte mach mich hübsch, ich stehe vielleicht heute noch auf der Bühne :-)
Die Gobelsburger Piraten warten schon gespannt auf das umfangreiche Kinderprogramm.
Das ist das tüchtige "Gärtner- und Blumenkinder-Team", das schon wochenlang mit den Vorbereitungen beschäftigt war.
Birgit Meinhard, Julia Teichtmeister, Vanessa Rötzer, Julia Pechacker, Tanja Holzmüller-Schneider, Isabella Klopf, Johanna Zillner, Claudia Menigat, Bettina Wallner
vor den Damen knieend (wie es sich gehört :-): Marcel Götz, Klaus Meinhard, Markus Klopf, Peter Schneider, Christian Wallner
Ja, da schaut sogar dieser Geist erstaunt...
… denn mehr als 100 Geschenkesackerl wurden eingepackt und viele werden sich heute darüber freuen.
Jetzt geht's los mit der Kinderpolonaise. Wer heute eine Prinzessin, Cowboy, Clown, Hexe, Elfe usw. ist, der hängt sich hinten dran.
Kommt Kinder, einfach mitmachen. Das ist ja viel lustiger, als am Rand stehen.
Im Festsaal der Gartenbauschule steigt die Stimmung.
Bei der Kinderlieder-Hitparade war eindeutig "Tschu tschu wa" ein Hit, wo es auch die Erwachsenen nicht auf den Sesseln hielt :-)
"Tschu tschu wa wa wa - auf die Plätze, streckt die Hände, Fäuste machen, Daumen hoch, Schultern hoch, Kopf nach oben, den Popo nach hinten, Füße nach innen, Zunge raus (Bäääääääh)...". Da ist Konditition gefragt und der Bürgermeister kommt ins Schwitzen :-)
Nachdem heuer der Ball unter dem Motto "Gartensommer 2020" steht, zeigt sich der Schilterner Ortsvorsteher Harald Groll mit seiner Martina im "Flower power-Outfit".
Kinder bewegen sich gerne zur Musik - auch die ganz Kleinen.
Diese junge Dame geht als "Beschützerin" und passt auf diesen jungen Mann besonders gut auf.
Ein großes Dankeschön gilt auch der Langenloiser Feuerwehrjugend, die für die kulinarische Verpflegung zuständig war.
Und wer weiß: Vielleicht hilft dieser junge Mann in ein paar Jahren da schon mit, denn Feuerwehr ist auch seine Leidenschaft.
Alle fliegen musikalisch, weil heute so ein schöner Tag ist.
Wer es lieber gemütlicher mag, bleibt in der Bastel- und Malecke und malt sich jetzt schon in Gedanken aus, wie lustig es wieder mit Ritter Rost im Sommer in Schiltern wird.
Prinzessin Bö wird hier besonders schön behübscht.
Die kleinen Künstlerinnen und Künstler werden von den großen unterstützt.
Der Festsaal in der Gartenbauschule Langenlois ist heute Tummelplatz für alle kleinen und großen Faschingsnarren.
Ziemlich heiß her geht es auch beim Sesselspiel "Eine Reise nach Jerusalem". Da waren oft die Eltern ehrgeiziger als die Kinder :-)
Solange die Musik spielt, ist die Welt ja noch in Ordnung. Kaum stoppt sie aber, sollte man ganz geschwind einen Sessel besetzen.
Sesseltanz-Finale - wer macht das Rennen von den Kremserstraßlern?
Die Gobelsburger amüsieren sich wieder anders - Hauptsache es wird gelacht und es macht Spaß!
"Gnädiges Fräulein, darf ich es wagen, Sie um den nächsten Tanz zu fragen?"
Halbzeit - jetzt wird's Zeit für Stärkung. Jedes Kind wird zu einem Faschingskrapfen eingeladen.
Und er schmeckt sehr gut, der Klassiker in der Faschingszeit.
Die Tanzfläche wird zur Sitzfläche, denn jetzt wird be- und verzaubert.
Der Zauberer Philipp Kainz wurde heuer erstmals engagiert und der hat es wirklich drauf.
Man kann noch so genau hinschauen, die Zaubertricks durchschaut man leider nicht.
Ohne Zauberstab und Zaubersalz geht gar nix.
Und ein ebenbürtiger Assistent muss auf die Bühne, um ihm zu helfen.
Das Publikum verfolgt gespannt die Zaubertricks.
Und er versteht es, die Kinder auf Spannung zu halten und restlos zu begeistern.
Der Trick mit der Milch im Zeitungspapierstanitzel bzw. am Kopf des nächsten Assistenten durchschaut auch keiner. Wie macht der Philipp das nur?????
Vielleicht weiß diese kleine Elfe die Lösung?
Apropos Lösung: Bei diesem Glas wird es knifflig! Wieviele Stück Süßigkeiten sind da drinnen?
Beim Schätzspiel können alle mitmachen und rätseln. Welchen Tipp geben diese drei ab? 100, 300, 555 oder gar 10.000?
Die Spannung steigt auch bei den Tombolapreisen. Professor Mag. Hegny hat eine Menge Lose gekauft.
Tja, aus diesem Körbchen wird bald gezogen: Jene, die gelbe Lose gekauft haben, sind bereits im Vorteil, die bekommen beim Nachhausegehen schon ein Geschenkssackerl.
Diese beiden haben im Vorjahr den Hauptpreis gewonnen.
Minnie Mouse als Glücksengerl.
Ob sie zu den Glücksrittern gehören?
Es gibt ja viele Chancen, heute etwas zu gewinnen!
Ex aequo beim Schätzspiel. Es gibt zwei erste Plätze, da mit der Schätzung von 731 Stück Süßigkeiten fast die richtige Zahl von 736 Stück erreicht wurde. Jetzt gilt es, die Preise aufzuteilen. Man einigt sich schnell: Die Puppenküche bekommt das Mädchen - den prall gefüllten Wanderrucksack der Bub :-)
Luftballonfiguren sind bei Kindern besonders beliebt.
Hier gilt das Gleiche wie bei den Krapfen: Jedes Kind bekommt sein Wunschgebilde vom Zauberer Philipp, egal ob Hund, Katze, Einhorn oder Schwert.
Trommelwirbel für den Hauptgewinn: Ein Wochenende in der Partnerstadt Kufstein gewinnt die Familie Dr. Walch/Mag. Hegny.
Das ist sein Hauptgewinn: Dieser kleine Mann freut sich über seinen kuscheligen Elefanten genauso.
Erleichterung bei der "Garten-Crew". Dieser Ball für die Kinder ist wieder besonders gut gelungen!
Der Langenloiser Kindermaskenball ist auf alle Fälle ein Gewinn. Überhaupt, wenn der Papa gaaaaanz viele Lose gekauft hat - da steigen natürlich die Gewinnchancen ums Vielfache :-)
Dieser kleine Polizist aus Mautern nimmt Organisatorin Birgit Meinhard "gefangen". Wahrscheinlich soll sie auch in dieser Gemeinde einen Kinderball organisieren :-)
Ein Highlight für Klein und Groß geht nach vier Stunden zu Ende. Die Dekoration wird wieder wohl verwahrt.
Alle müden Kinder dürften dann gleich ins Bett :-)
Auch Glückspilze werden müde :-)
Kinder-DJ Robert Trinnes sorgte für den guten Ton und das besondere Licht.
Liebe kleinen und großen Gäste: Herzlichen Dank für euren Besuch. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr...
… den Kinderlachen ist unbezahlbar!

 
Die Stadtgemeinde Langenlois bedankt sich ganz herzlich bei allen Sponsoren für deren große Unterstützung beim 5. Langenloiser Kindermaskenball!
Man findet alle Gönner in der beiliegenden Liste angeführt...



Wer seine private Feier "verzaubern" will, dem kann die Stadtgemeinde Langenlois folgende Empfehlung abgeben: https://www.philippkainz.com

Fotos: Ulli Paur

 

 

 


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)