Menü



Inhalt:

Köstlich.Regional.Holzplatz

SOMMERFRISCHER GENUSSMARKT IM HERZEN VON LANGENLOIS

Schon jetzt schnalzen GenießerInnen mit der Zunge, wenn der Namen "Langenlois" fällt.
Seit 4. Juli 2020 haben sie einen Grund mehr dafür: An vier Samstagvormittagen bieten WinzerInnen, GenussproduzentInnen und HandwerkerInnen der Region am stimmungsvollen Holzplatz ihre Kostbarkeiten zum Verkosten und Verkauf dar.

Regionalität ist in einer Stadt, die sich seit Jahrhunderten dem Weinbau verschrieben hat, gelebte Selbstverständlichkeit. Jetzt erhält diese Tradition einen neuen Impuls: Unter dem Titel "Köstlich.Regional.Holzplatz" startet die Gemeinde als Teil des Weinsommers Kamptal einen Genussmarkt mitten im Herzen der Stadt. Lokale WinzerInnen, ProduzentInnen regionaler Lebensmittel, FeinkostherstellerInnen sowie HandwerkerInnen und KünstlerInnen können hier ihre Köstlichkeiten und Werke präsentieren.
Die Anbieter findet man im Platzbereich direkt vor den eingesessenen Holzplatz-Betrieben: Rund sechs bis zehn Stände sowie die heimische Gastronomie sind für die Marktbesucher da. Es darf, ja es soll herzhaft verkostet aber natürlich auch gekauft werden.

Der Holzplatz wird damit seiner uralten Tradition als Ort des Zusammentreffens, des Gustierens und des Handels gerecht. Immerhin werden hier seit Jahrhunderten Märkte abgehalten, hierher strömten Woche für Woche alle, die sich mit Holz für Weingarten und Hof eindecken wollten.
Heute stellt sich der Holzplatz als eine spannende Mischung aus historischem Ensemble und verkehrsberuhigter, funktioneller Zone dar. Mit Sicherheit ein lebendiger und lohnender Ort, einen entspannten Weinsommer-Samstag zu verbringen - mit gebührendem Sicherheitsabstand natürlich:

 

 

"Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend." Offensichtlich hat Goethe dieses Zitat für Langenlois und den Genussmarkt geschrieben, der am 4. Juli 2020 erstmals erfolgreich über die Bühne ging.
Sogar Gäste aus Oberösterreich schauen da interessiert, wie Langenlois wieder die Wirtschaft ankurbelt. Buchautor Andi Weber freut sich als ehemaliger Langenloiser, endlich wieder in seiner Heimatstadt zu sein.
Diese Serviettenaufschrift ist selbstredend - Langenlois und die heimische Wirtschaft freut sich auf Gäste.
Oberstes Gebot in diesen Zeiten: Abstand halten und Hände waschen bzw. desinfizieren.
Dieser Abstand ist okay!
Die ersten Gäste treffen ein - in diesen Korb passt noch viel :-)
Gesundes Gemüse gibt es bei Sabine Huber, die von Bürgermeister Harald Leopold, Stadträtin Brigitte Reiter und Markt-Organisatorin Petra Kroneder besucht wurde.
Das etwas deftigere Buffet bietet Christoph Steindl aus Zöbing an.
Seine Fleisch- und Wurstwaren vom Mangalitza-Schwein sind gefragt.
Gesund geht's weiter: In Langenlois wachsen Austernpilze und …
… die Firma Lalo-Piku verkauft dieses schmackhafte Produkt.
Das Angebot ist vielfältig.
Genießen ist heute angesagt und dieses Ehepaar tut es.
Langenlois lässt heute die Korken knallen - ein Hoch auf den Genussmarkt.
Mit Abstand ist diese neue Marktidee eine gelungene!
Der Corona-Zeit ist so manches Kilo geschuldet ...
… da wird man doch heute diesen ...
… süßen Köstlichkeiten nicht widerstehen.
Meisterfloristin Cornelia Hiermann im Abstandsgespräch mit ihrem ehemaligen Schuldirektor Ing. Weigl.
Möge man über dieses Schild bald nur mehr lachen können...
Die Gäste fühlen sich wohl und das ist das Wichtigste!
Egal, ob selbstgemachte Nudeln oder heimischer Honig: Bei Alexander Pell findet man diese Köstlichkeiten.
Musik als Teil des Wohlfühlens: Raphael Lehmann und Erwin Rauscher sorgen für einen dezenten Hintergrundsound.
Verstärktes Händewaschen steht seit März 2020 auf der Tagesordnung. Doris Hauer bietet dafür aus ihrer neuen Kamptaler Seifenmanufaktur feine Produkte an.
Da findet man auch die "Langenlois-Seife".
Wieder zufriedene Kunden, die für den Mittagstisch einkaufen.
Ein nettes Mitbringsel geht immer.
Auch die Schanigärten sind gut besucht - immer mit Abstand!
Im Schanigarten kann man auch Glückwünsche zum Geburtstag entgegennehmen: Alles Gute :-)
Die besten Produkte sind die verkauften: Balsamico-Essig von Mayer + Mayer aus Krems ist leider aus. Hier wird Nachschub geordert.
Wein gehört in Langenlois auf alle Fälle zu den besten Genussmitteln: Die Winzer Kroneder und Vogl schenken heute aus. Die Gäste genießen die feinen Tropfen.
Man muss nicht in die Steiermark, um bestes Kürbiskernöl zu kaufen. Anna Gerstenmayer aus Gedersdorf bietet dieses auch in Langenlois an.
Ob Gemeinderat Harald Zeller auch...
… dieses Dekorschild gekauft hat, ist nicht bewiesen :-)
Reinhard Kittenberger als Gast und Harald Leopold als Bürgermeister und quasi Veranstalter sind mit dem ersten Genuss-Tag zufrieden.
Man kann sich auf Rosen betten oder einen Drink damit dekorieren.
Wofür man sich auch immer entscheidet: Wichtig ist, dass die Produkte schmecken und man mit einem vollen Korb heimgeht. Da hätte noch etwas Platz :-)
Bei der Langenloiserin Bianca Ziegler bekommt man handgemachte, originelle Ledergeschenke.
Genuss an allen Ecken: Vor, dazwischen oder nach dem Genuss.Markt kann man es sich noch in einen der Schanigärten gemütlich machen.
Wir hoffen, dass beim nächsten Mal wieder so schönes Wetter ist und die Gäste wiederkommen - Abstandhalten vorausgesetzt.
Aus- und Lichtblicke: Mit dem Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln möge es gelingen, auch die kommenden Termine unter dem Motto: "Köstlich.Regional.Holzplatz" am Genussmarkt im Herzen von Langenlois am 18. Juli sowie am 1. und 22. August 2020 so erfolgreich durchzuführen.


Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)