Menü



Inhalt:

Heißes Rennen beim 34. Langenloiser Stadtlauf

Der 34. Weinstadtlauf am 31. August 2019 in Langenlois fand bei fast so vielen Graden tropischer Außentemperatur statt!!! Da muss man wirklichen allen sportlichen Teilnehmern herzlich gratulieren, die durchgehalten und ihre schweißtreibenden Läufe gut ins Ziel gebracht haben - von den Kindern angefangen bis zu den Jahrgängen 1940!
Während andere einen der letzten heißen Sommertage im Schwimmbad nutzten, trafen sich in der Weinstadt an die 350 ambitionierten Läuferinnen und Läufer, um ihre Kondition bei den Kinder-, Jugend- Staffelläufen und zu guter Letzt auch noch beim Hobby- und Hauptlauf zu testen. Die Sportanlage Langenlois war wiederum der perfekte Start- und Zielbereich.
Einer war dabei, der die zehn Kilometer fast geflogen ist. Der aus Äthiopien stammende Lemawork Ketema, heuer Elfter beim Vienna City Marathon, brach mit seinem souveränen Lauf den Streckenrekord um 3 Sekunden und finishte mit 30:56 Minuten vor den Langenloisern Martin Hofbauer und Philipp Gintenstorfer. Die schnellste Dame war Annabelle Konczer mit 37:19. Beide Sieger wurden mit Langenloiser Wein aufgewogen. Außerdem gab es wunderbare Preise bei der Tombola zu gewinnen.
Die Langenlois-Wertung gewann Martin Hofbauer vor Philipp Gintenstorfer und Christian Straub. Die Ergebnisse gibt es unter www.fitlike.at.

Der Union Laufclub Sparkasse Langenlois organisierte zum 34. Mail in bewährter Weise dieses sportliche Event.
Bei diesen Temperaturen durfte man den Kopf nicht verlieren, sondern sollte einen kühlen bewahren.
Wichtigstes Utensil - der perfekte Laufschuh, und der wurde auch gleich vor Ort von Ausstellern angeboten.
Nach 2013 heuer wieder am Start: Lemawork Ketema. Der TOP-Läufer, der seit einigen Jahren in Österreich lebt, erregte heuer beim Vienna City Marathon Mit Aufsehen. Mit seiner genialen Vorstellung verbesserte der aus Äthiopien stammende Sportler den fast zehn Jahre alten österreichischen Marathon-Rekord von Günther Weidlinger um drei Sekunden. Und drei Sekunden werden heute auch in Langenlois eine Rolle spielen. Vom Bürgermeister Harald Leopold und den Laufvereinsmitgliedern wird er herzlich willkommen geheißen.
Beim Langenloiser Stadtlauf ist aber jeder gern gesehener Gast - ob jung, oder alt! Die Kids haben bereits ihre Leistungen erbracht. Obmann Johann Teufelhart (links außen) und die Gemeindevertreter gratulierten herzlich.
Gut organisiert waren alle Läufe, jetzt sind die Jugendlichen dran...
... die vom Bürgermeister fleißig angefeuert werden.
Die Teilnehmer - Medaille gibt's gleich im Ziel...
... die Sieger werden dann im Anschluss geehrt.
Vor den interessanten Staffelläufen bzw. dem Hobby- und Hauptlauf begrüßt Bürgermeister Harald LEOPOLD alle Sportinteressierten in Langenlois, gratuliert dem Veranstalter zur perfekten jahrzehntelangen Organisation und wünscht allen ein gutes Durchhaltevermögen und Durchkommen.
Diese Trophäen und sonstige Preise warten auf die Siegerinnen und Sieger.
Uli Swoboda ist aus dem Langenloiser Laufgeschehen nicht wegzudenken. Als jahrzehntelang bewährter Moderator dieser Veranstaltung stellt er sich dafür auch heute wieder zur Verfügung.
Stadtrat David Falböck "peppelt" Sportvereinsobmann und Gemeinderat Gerald Eder noch auf, der gleich bei der Staffel eine Laufstrecke übernimmt.
Wenn der Vater mit dem Sohne... die Gintenstorfers aus Zöbing sind immer dabei.
Eine wertvolle Geste der Erinnerung an einen Langenloiser Läufer, der viel zu früh verstorben ist. Heuer nehmen gleich vier Staffeln am Andi Kompek-Gedenkrennen teil.
Auch der Hauptsponsor Sparkasse Langenlois stellt zwei Staffelteams.
Und bald stellt es sich heraus, wer zu den Schnellsten gehört.
Stiegenlauf-Profi Norbert Lechner (rechts) übergibt an Gerald Eder.
Markus Kompek übernimmt in Gedanken an seinen Bruder Andi von Philipp Gintenstorfer.
Und wer ins Ziel kommt, darf sich gleich bei diesen Damen mit einem Sportgetränk stärken.
Wenn der Vater mit der Tochter eine Staffel bildet und souverän finisht, freut sich Vizebürgermeister Leopold Groiß, mit seiner Lisa am Stockerl zu stehen.
Wenn der Opa mit den Enkerln die Sparkassen-Truppe anfeuert...
1.300 m geschafft...
Da freut sich die sportliche Tochter :-)
Der Weg durch Langenlois war das Ziel und das wurde erreicht.
Da darf schon herzlich gratuliert werden.
Sportliches Damen-Familien-Trio!
Andreas Hoidn wird als Sparefroh zwar bei der Rundenanzahl beim Hauptlauf "sparen", daher aber die letzten Läufer umso mehr froh motivieren und sie laufend ins Ziel bringen.
Gleich geht's los - aufgewärmt wird noch.
Viele der Vereinsmitglieder des Union Lauf-Clubs Langenlois stehen an der Startlinie, während die anderen für einen reibungslosten Veranstaltungsablauf sorgen.
Lemawork und seine Betreuer sind bereit.
Ludwig Grasmann von der Sportvereinigung Ruhstorf in Bayern ist mit vielen seiner Sportsfreunde nach Langenlois zum Stadtlauf gekommen.
Neben Lemawork Ketema startet auch Ludwig Lang aus Ruhstorf, der Europameister im Berglauf (links) am Start.
Vom Fußballer zum Läufer - vom Bauamt auf die Laufstrecke: Réne Schadinger bekommt offensichtlich noch gute Tipps vom Sportvereinsobmann.
Hobby- und Hauptlauf werden um 16.15 Uhr gestartet.
Auf die Plätze - fertig - los...
Bei diesen hohen Temperaturen ...
... muss man sich die Kraftreserven von Beginn an einteilen.
Hier wird sogar bereits der Nachwuchs auf sportliche Aktivitäten vorbereitet :-)
Trotz großer Hitze gibt es doch vereinzelt Zuschauer am Wegesrand, die die Sportler anfeuern.
Martin Hofbauer hat schon viele Läufe in seinem Leben gewonnen. Er weiß aber von Beginn an...
... , dass er Ketema heute nicht einholen wird, der unangefochten alleine durch Langenlois seine Runden zieht.
Da staunen die Zuschauer, weil er schon wieder vorbeiläuft.
Berge findet Ludwig Lang heute keine vor.
Johann Hiemetzberger hat heuer schon sehr viel trainiert und sogar am Klagenfurter IRON Man erfolgreich teilgenommen. Da können ihm doch zehn Laufkilometer kein Problem machen.
Auch Philipp Gintenstorfer (links) gehört zu den ganz Flotten.
Ob der Sparefroh bei diesen Temperaturen heute wirklich das optimale Lauf-Outfit gewählt hat, sei dahingestellt - frieren wird er nicht :-)
Nur mehr ein paar Schritte bis zum Sieg.
Die tüchtige Damen aus Bayern müssen noch weiterlaufen...
Der Radfahrer zeigt den souveränen Zieleinlauf von Lemawork Ketema an.
Der österreichische Marathon-Rekordhalter Lemawork Ketema landete – nicht ganz unerwartet – einen sensationellen Start-Ziel-Sieg und pulverisierte damit den Streckenrekord aus dem Vorjahr (Christoph Laister) von 33:07,8 auf 30:56,3 (NEUE Strecke 10.000m seit 2017).
Hofbauer (Platz 2, 35.30 Minuten) gratuliert Gintenstorfer (Platz 3, 35.54 Minuten).
Als beste Läuferin kommt Annabelle Konczer ins Ziel. Ihre Zeit: 37 Minuten 19 Sekunden (ebenfalls neuer Streckenrekord bei den Damen).
„Ein bisschen Laufen ist in Ordnung...
... mehr Laufen ist schon besser...
... zu viel Laufen ist genau richtig.“ (Jerry Bloom, Langstreckenläufer)
Und jetzt eine Abkühlung für Martin Hofbauer.
Gesunde Verpflegung ist nicht nur beim Laufen notwendig!
Am Ende des Tages wird abgerechnet. Hier die schnellsten Langenloiser. Philipp Gintenstorfer erreichte als Schnellster des Vereins mit 35:54,3 den 3. Gesamtplatz und wurde mit diesem Ergebnis Langenloiser Vize-Stadtmeister 2019 hinter Martin Hofbauer. Schnellste Frau des Langenloiser Vereines und damit Langenloiser Stadtmeisterin 2019 (7.Gesamt, W20 3.) wurde Tanja Schmidt in 47:43,7.
Auch die flotte Jugend stand am Stockerl, wie viele andere Altersgruppen.
Ganz zum Schluss wurden die beiden Gewinner des Hauptlaufes mit Wein aufgewogen.
Diese beiden lieferten TOP-Leistungen ab - herzliche Gratulation an die Schnellsten!
Ob Spitzensportler überhaupt so viel trinken? :-)
Hier noch das offizielle Siegerfoto des Hauptlaufes.
Fotos mit Sponsoren sind auch wichtig - hier das Team, das für die Boutique Elisabetta lief.
Der Veranstalter stellte auch wunderschöne Tombolapreise zur Verfügung. Dieser Herr gewann einen Tag im Day-Spa Loisium. Wen wird er da mitnehmen?
Eine ganz sicher :-)
Und wenn ein Langenloiser den Tombola-Hauptpreis mit einem Wochenende im Weingut Kroneder gewinnt, wird das sicherlich auch lustig :-)
Relaxen ist nach der Anstrengung für alle angesagt.
Laufen macht immer Spaß - im Sommer bei heißen Temperaturen ist es allerdings eine Herausforderung. Wie gut, dass der Herbst kommt :-)




Mehr Infos unter: www.ulc-langenlois.at/

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)