Menü



Inhalt:

Gobelsburger Jugend erfolgreich

Die Landjugend Niederösterreich schreibt alljährlich einen "Projektmarathon" aus. Viele Gruppen und Jugendliche in den vier Landesvierteln stellen sich dann dieser besonderen Herausforderung, um ein gemeinsames Ziel für ihre Ortschaft zu realisieren.
Heuer hat sich erstmals die neu gegründete Landjugendgruppe Gobelsburg-Zeiselberg dafür beworben und sich ein Wochenende lang brav in die Hände gespuckt. Mit viel Teamgeist erfüllten sie die vom Bürgermeister als Projektpartner vorgegebene Aufgabe. 
Das alte Gobelsburger "Bäckerhaus" in der Schlossstraße wurde bekanntlich zum Jugendheim umfunktioniert. Viel ist im Haus und Hof schon geschehen. Die Aufgabe im Rahmen des Projektmarathons war, den seit langem verwahrlosten Garten rund ums Haus neu zu gestalten. 15 Jugendliche mussten dieses Projekt in 42,195 Stunden fertigstellen. Zeit war von Freitag, 11. September 2020, 17 Uhr, bis Sonntag, 13. September 2020, mittags.
Und sie haben es gemeinsam gut geschafft.

Die "Spurensicherung" hat diesen Weg zum "Tatort Jugend" ausgewählt :-)
Was zu tun ist, verkündete Bürgermeister Mag. Harald Leopold mit seinen Gobelsburger Gemeinderäten im Hof des Jugendheimes. Eine ziemlich arbeitsintensive Aufgabe hat er sich da ausgedacht.
Recht weit müssen sich die engagierten Jugendlichen nicht fortbewegen - nur das Hoftor aufmachen.
Handschuhe an, Werkzeug und Gerätschaft organisieren und los kann's gehen, denn der Garten wäre neu zu gestalten.
Jugendleiterin Katja Lehner geht mit ihrer Gruppe die Strategien durch, die angewendet werden sollten. Es wird getüfftelt, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
Unter anderem gilt es, diesen Vorgarten zu behübschen.
So schaut ein "Tatort Garten" nächtens aus :-)
Am Samstagvormittag sieht man dann schon, dass kräftige Burschen am Werk waren.
Kreativität kennt keine Grenzen - aus diesen Brettern werden möglicherweise Hochbeete - die würden in einen Garten passen.
Schaut nach viel Arbeit aus - alte Wegplatten wurden entfernt.
Dazwischen gibt es weitere Besprechungen zwischen "Bauleiterin" und Arbeiter :-)
Gemeinderat Harald Zeller "dirigiert" dazwischen mit dem Fotoapparat. Es muss ja der gesamte Projektabschnitt in einer Dokumentation eingereicht werden.
Alte Hecken und Sträucher wurden entfernt - als nächstes ist der in die Jahre gekommene Gartenzaun an der Reihe. Ihn gilt es, zu restaurieren.
Kurze Pause fürs Foto.
Tüchtige Mädchen werden jetzt dem Gartenzaun ein neues Outfit verpassen.
Das Streichen überlässt man nämlich den geschickten Damenhänden.
Und weiter geht es. Immerhin gibt es ja oberhalb noch einen zweiten Gartenteil, der als Wohlfühlplatz gestaltet werden soll.
Am Dirndlgwand-Sonntag gibt es mit Bundesrätin Mag. Dr. Doris Berger-Grabner einen Überraschungsbesuch.
Die Hochbeete nehmen die gewünschte Form bereits an.
Und schon sind sie auch schon fertig.
Schaut nach einem überaus durchdachten Projekt aus, das zeitgerecht fertig wurde. Bravo und Gratulation!
Das gelungene Projekt wurde schlussendlich von den Vertreter der NÖ Landjugend und vom Bürgermeister mit seinen Gemeinderäten als bestens erledigt übernommen.
Bleibt jetzt nur zu hoffen, dass die Kräuter im Hochbeet und die Naschhecke weiterhin von den Jugendlichen gut gepflegt werden, die Insekten im Garten auch Nützlingshotels zur Verfügung gestellt haben.




Fotos: zur Verfügung gestellt von der Landjugend Gobelsburg-Zeiselberg


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)