Menü



Inhalt:

Ein flotter Dreier

Zugegeben, der Titel der 27. Veranstaltung im Rahmen des "Langenloiser Herbstes" war ein bisschen verwirrend.
Aber ein ganzer Arkadensaal voller erwartungsvoller Gäste in Langenlois wollte dann doch wissen, welches Angebot hinter dem angekündigten "Flotten Dreier" steckt.
Es war zwar ein Abend voller Liebe und Lust, aber die steckten ausschließlich in den überaus heiteren Texten, gelesen von Gerald Eder, den überaus gefühlvoll am Saxophon gespielten und bekannten Melodien von Christian Zeller bzw. zu guter Letzt in den Weinen von Erich Kroneder.
Wortwitz traf auf "In the mood" und auf diese überaus gute Stimmung stießen mehr als hundert begeisterte Zuhörer mit Grünem Veltliner, Riesling und Rotwein an.

"Wer nicht fröhlich beginnt, kann nichts Fröhliches schaffen" - sagte Jean Paul und ...
... dieser These schließen sich die Veranstalter des heutigen Abends auch an ...
... die ihre Gäste mit einem Smiley auszeichnen, das die Stimmung gleich zu Beginn hebt.
Zu guter Stimmung passt ebensolcher Wein...
... und den schenkt heute Erich Kroneder mit seiner Familie aus, einer der drei Flotten heute.
Und es ist sicherlich was Wahres dran an der Bibelstelle, wo steht: Der Wein erfreut des Menschen Herz.
Der nächste Flotte und Ideenfinder zu diesem Abend ist Gerald Eder.
Über und mit ihm werden heute viele seiner Gemeinderatskollegen lachen - Gernot Ortner (Mitte) schmunzelt schon...
Christine ULRICH freut sich auch schon auf das vielversprechende Programm.
Vizebürgermeister Ing. Leopold Groiß führt noch ein ernsteres Gespräch :-)
Gespannt wartet das Publikum...
... bis sich der Vorhang hebt - das schummrige Lila wäre ja durchaus dem Veranstaltungstitel angepasst.
An diesem Abend mit vielversprechendem Motto darf man durchaus auch einmal mit einem anderen Mann fortgehen - es wird dem auf Kur befindlichen Ehemann ja nichts verraten :-)
Wolfgang Groiß wird heute für den guten Ton verantwortlich sein und weil alles passt, fangen wir an.
Für gute Presse wird sicher wieder Manfred Kellner (Fachwortstatt und Bezirksblätter) sorgen.
Humorvoll steigt Gerald Eder in den flotten Abend ein und wird vorerst amtlich, denn alle Zuhörer sollten noch schnell das Formular der "DSGVO = Datenschaß-Grundverordnung" unterschreiben und zustimmen, dass er alle zum Lachen bringen darf. Sollte sich nämlich heute wer "zu Tode lachen", möchte er aus dem Schneider sein.
Christian Zeller ist ein begnadeter Musiker und spielte schon in zahlreichen Orchestern mit. Er hat an seiner Virtuosität nichts eingebüßt, denn nach einer fast zehnjährigen Pause (sein letzter Auftritt war beim ersten Weinstadtball in Langenlois ) entlockt er seinem Saxophon geniale Töne und beginnt mit dem Stück "Weil ich weiß, in der Straße wohnst du" aus "My Fair Lady". Wo er diese Adresse von "ihr" her hat und ob das der DSGV entspricht, möchte jetzt keiner wissen :-)!
"So is des hoid auf dera Wöd, de an haum de Schuidn, de aundan das Göd!" Damit spielt er wahrscheinlich auf den legendären Lotto-Sechser an und lockert mit derartigen "Smileys = Vierzeiler" noch zusätzlich die Mundartgedichte und Kurzgeschichten auf.
Fürs musikalische Programm hat Christian Zeller gedanklich bedeutende Musikgrößen wie Dionne Warwick (I'll never fall in love again), Bette Midler (From a distance), Stevie Wonder (You are the sunshine of my life) und Michael Buble (Swa cha cha) zum ersten Teil nach Langenlois eingeladen und "mit ihnen gespielt" :-)
Flott heißt es jetzt für Erich Kroneder sein, den die Gäste wollen sich in der Pause laben.
Gemeinderätin Elisabeth Haindl im Gespräch.
So viele Gemeinderäte hat man schon lange nicht gesehen :-) - willkommen Josef Hausmann und Dipl.Ing. Georg Samek.
Diese schmackhaften Brötchen inspirieren zum Zugreifen :-)
Ein Smiley ist auch auf den Gesichtern von Gerald Eders Eltern zu sehen - wen wundert's, bei diesem gelungenen Programm.
Wein und Traubensaft wird auch im zweiten Teil eine Rolle spielen.
Gerald Eder überzeugt nicht nur heute auf der Bühne. Man kennt ihn als Gemeinderat, als Sportvereinsobmann und als Schauspieler auf der LALO-Faschingsbühne. Lampenfieber ist ihm fremd und er hat immer ein gutes Naserl für neue Anekdoten und Lebensweisheiten.
Christian Zeller wiederum hat ein gutes Handerl bzw. ein besonderes G'spür für Musik und startet den zweiten Teil mit der "Jumping Barcarole" von Pete Tex bzw. "It's a beautiful day" (Michael Buble) - und damit hat er recht, auch noch spät abends :-)
Die nächsten Musiknummern von Christian Zeller passen zu dieser Szene: "Big Spender" von Shirley Bassey und "Ich will, ich kann" von Udo Jürgens. Und er kann was, das beweisen zahlreiche Lachanfälle des Publikums.
Wia ses Blattl gwendt hot: Friacha, in de jungen Joahr, do hob is Mäu ghobt volla Zähnt!
Ich hob oft nix zum Beißn ghobt, Kreizhimmesakrament.
Daun bin i laungsaum öda worn und s'Blattl hot se gwent.
Hiatz, wo i gnuag zum Beißn hätt, hiatz hob i kane Zähnt!"
Ein guter Tipp vom "Flotten Dreier" vor dem Heimgehen: "Wer schläft, sündigt nicht! Wer aber vorher sündigt, schläft besser!" :-)
"Er warat heit noch fesch, waunas friacha a scho gwen warat." (von Hans Kumpfmüller, einem Lieblingsautor von Gerald Eder).
"Jeder Mensch ist Staub, jeder Mensch wird zu Staub und a feiner Mensch wird a Feinstaub." Gerald Eder ist einfach sein Geld wert :-)
Nach Julio Iglesias und Duke Ellington...
... geht's in humorvolle Endfinale. Eine kleine Zugabe hamma noch und mit "In the mood" könnte der Abend nicht stimmungsvoller zu Ende gehen.
Das Publikum unterschreibt nix nach der DSGVO, das Publikum ist einstimmig fürs Lachen, für Fotos, das Publikum ist leidenschaftlich und feurig, das Publikum zeigt an diesem Abend die wahren Gefühle... so wie es sich für den "Flotten Dreier" gehört :-)
"Ihr seid daher das beste Publikum - danke für euren Besuch!"
Alle gratulieren den Protagonisten auf der Bühne zum Erfolg, hier Christian Zellers Familie.
Die Polizei, dein Freund und Helfer wurde heute auch aufs Schauferl genommen. Dieser Herr Inspektor nimmt's Gerald aber nicht krumm.
"Teile dein Lächeln mit der Welt...
... Es ist ein Symbol der Freundschaft und des Friedens." - Christie Brinkley.



Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)