Menü



Inhalt:

10 Jahre Edelreiser - the best of

Musikalische Geburtstagsfeier

Was in einer Garage am 14. Dezember 2010, also vor knapp zehn Jahren beim Haindorfer Advent begonnen hat, entwickelte sich zu einer Erfolgsstory der Musikgruppe EDELREISER
Gemeinsames Musizieren ist ein besonderes Erlebnis und stärkt die Gemeinschaft. Das wussten damals schon Guido Rossbory, Sonja Fragner, Eckhard Schweighofer, Franz Buchecker, Herbert Schubert und Hannes Rauscher, die in Rossborys Garage aufspielten.
Der Erfolg blieb nicht auf - das gemischte Musikprogramm gefiel bald vielen. Man fand mit der Winzerfamilie Sax in der Walterstraße kongeniale Partner, die alsbald ihren schönen Hof für Edelreiser-Konzerte zur Verfügung stellten.
Am Sonntag, dem 19. Mai 2019 luden dann die Edelreiser zum Jubiläumskonzert in das Vierzigerhaus der Familie Sax in der Kaserngasse 1.
Full house war dort, denn die Fans der musikalischen Gruppe werden alljährlich mehr und freuten sich über das musikalische Geburtstags-Special.

Die erste "Langenloiser Garagenband" spielte im Dezember 2010 bei Guido Rossbory auf.
Wehmütig wird man bei diesen Bildern, denn Franz Buchecker...
... und Fans wie Julius Fügenstein und Franz Weber sind leider nicht mehr unter uns.
Die "Pretula-Polka" war von Beginn an dabei.
Zehn Jahre später treten die Edelreiser in einer neuen Formation auf. Christiane Buchecker führt durchs Programm und singt...
Hausherr Rudi Sax freut sich, dass die Edelreiser seit vielen Jahren seine Höfe und Gärten bespielen.
Und derart schöne und große Höfe braucht es, um all die Musikbegeisterten zu fassen.
Da gibt's auch sogleich einen Blumengruß an die Wirtin Simone, die dieses Lokalität kulinarisch mit ihrem Pub "Liubisa" bespielt.
Eckhard Schweighofer ist jener pensionierte Gemeindearzt, der die Saiten von Gitarre und Banjo zupft.
Man könnte ja auch schon fast "Akademikerband" zu den Edelreisern sagen: Auf alle Fälle wertet Rechtsanwältin Sonja Fragner die männerlastige Musikgruppe mit ihrer Querflöte auf.
Immer zu Späßen aufgelegt ist Brigadier Guido Rossbory, einer der musikalischen "Befehlshaber".
Weiter geht's im Reigen der Juristen: Bezirkshauptmann außer Dienst Werner Nikisch brilliert in der Band auf der Klarinette und am Saxophon.
Herbert Schubert ist es, der das besondere Taktgefühl an den Drums hat.
Trompete und Helikon sind die Instrumente, mit denen Hannes Rauscher, musikalisch punktet.
Musik-Genie Wolfgang Almstädter ist einer der jüngsten Edelreiser, der zum erweiterten Portfolio zählt.
Bei einem Jubiläumskonzert holt man sich dann auch noch Adi Schober, ein bekannter Drummer, Musiker, Ton- und Lichttechniker, der bald wieder einen musikalischen Geburtstag feiern darf, nämlich am 14. Juni 2019 mit seinen "Unterlagsreben". So gesehen - perfekte Symbiose, denn ohne Unterlagsrebe würde ein Edelreiser keinen Weinstock ergeben.
Der Apfel fällt nicht weit vom musikalischen Schweighofer-Stamm: Wissenschaftler Bernhard Schweighofer spielt, so wie sein Vater Eckhard, die Gitarre und beeindruckt singend auch das Publikum bei jedem Konzert als Gastsänger.
Musik liegt der gesamten Familie Schubert im Blut, daher treten die drei Töchter Judith, Isabella und Christine von Herbert Schubert schon lange bei den Edelreiserkonzerten als "Tresternschwestern" auf.
Jeder Veranstalter kann sich nur wünschen, dass er vor so viel Publikum auftreten darf.
Noch ein Gastmusiker wird angekündigt...
Adi Obendrauf, der Gatte von Sonja Fragner und Kapellmeister der NÖ Militärmusik, schmettert mit Hannes Rauscher die Abendfanfare ins Publikum :-)
Die musikalische Antwort kommt prompt retour :-)
Bei Edelreiserkonzerten kann es durchaus finster werden, denn es wird immer ein umfangreiches Programm samt Zugaben geboten.
Die Edelreiser mit ihren musikalischen Gästen - die Gemeindevertreter gratulieren zum Geburtstag!


Und wieder war es Mag. Manfred Kellner von der fachWORTstatt Langenlois, der die aktuellen Bilder für diese Fotostrecke zur Verfügung gestellt hat. Herzlichen Dank für die beste Kooperation aus dem Rathaus, das an diesem Wochenende auf Betriebsausflug war und keine Fotografin stellen konnte :-)
Und weil schon fachWORTstatt, dann auch der Beweis dafür

Text von seiner Facebookseite "Lois":

10 Jahre Edelreiser: Gäste, Gratulationen und grandiose Musik 
Am Sonntag, 19. Mai 2019, spielten die Edelreiser im Rahmen der Reihe „Kultur in Langenloiser Höfen“ anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums das Konzert „The Best of“.
Die Edelreiser spielten - nein: sie zelebrierten dieses Jubiläum geradezu genüsslich im Hof des Vierzigerhauses der Familie Sax in der Kaserngasse - wie immer mit einem Riesenspaß an der Musik, mit vollem Einsatz und vor einem begeisterten Publikum - das, nebenbei gesagt, gegenüber den Vorjahren noch einmal angewachsen war, ohne dass der familiäre Charakter dieser Konzerte dadurch verloren ging.  
Vor zehn Jahren wurden die Edelreiser von und mit Franz Buchecker gegründet. Inzwischen ist die Gruppe in allen Musikrichtungen zu Hause und verwöhnt ihr Publikum mit Polka und Volksmusik ebenso wie mit Schlagern und Jazz, mit Wiener Liedern und natürlich mit dem Langenlois-Blues, der inzwischen schon zu einer Art Stadthymne geworden ist. Doch nicht nur in ihrer Heimatstadt werden die Edelreiser gefeiert - zuletzt gab es sogar einen Auftritt in einer Live-Sendung von Radio Niederösterreich. Klar, dass die Edelreiser am Sonntag auch nicht mit aktuellen Anspielungen sparten: So wurde die Bandgründung vor zehn Jahren augenzwinkernd als „b‘soffene G‘schicht“ bezeichnet… 
Und natürlich erfreuten die Edelreiser auch am Sonntag ihr Publikum bei ihrem „Best-of“ nicht nur mit Altbewährtem, sondern überraschten auch mit Neuem und Neu-Arrangiertem. Ob Bernhard Schweighofer gemeinsam mit Vater Exl S.T.S.-Songs interpretierte oder Herbert Schubert gemeinsam mit seinen Töchtern, den Tresternschwestern, ein Peter-Kraus-Revival feierte, ob Sonja Fragner mit der Flöte bezauberte und Werner Nikisch mit der Klarinette, ob Guido Rossbory auf dem Akkordeon brillierte und Wolfgang Almstädter am Piano, ob Christiane Buchecker sehr deutlich macht, dass sie „den Nowotny nicht leiden“ kann und Hannes Rauscher mit den Kamptal-Krainern „Hello, Dolly“ brachte: Schwer, aus dieser Reihung von musikalischen Höhepunkten etwas hervorzuheben, es wäre ungerecht gegenüber all den anderen grandiosen Beiträgen, die es ebenso verdient hätten, hier genannt zu werden… 
Ein ganz besonderes emotionales Highlight des Abends aber muss doch hervorgehoben werden: Die Tresternschwestern, lieb gewordene Gäste bei den Edelreisern-Auftritten, rührten die  Band und die Zuhörer außerhalb der abgesprochenen und geprobten Liederfolge mit einem Gratulationslied an, das die Zusammenarbeit thematisiert und zugleich ihre Zuneigung dokumentiert: „Es gibt nur eines zu sagen: Es ist Liebe!“    
Apropos Gäste: Nicht nur die Tresternschwestern, die Kamptal-Krainer und Bernhard Schweighofer unterstützten die Edelreiser im Saxhof, auch Unterlagsreben-Schlagzeuger Adi Schober sorgte nicht nur immer für den richtigen Ton, sondern sprang auch einmal als Drummer ein, und im Finale spielte Militärmusik-Kapellmeister Adi Obendrauf Trompete.
Jubiläumsgrüße kamen auch von Landeshauptmann i.R. Erwin Pröll, vom Langenloiser Mundartdichter Wolfgang Kühn und von Erwin Hameseder, Aufsichtsratsvorsitzender der Raiba-International, die an der Veranstaltung zwar nicht selbst teilnehmen konnten, aber - als Fans der Edelreiser - ihre Gratulation per Einspielung übermittelten."


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)