Menü



Inhalt:

Operette Langenlois

Langenlois und das Schloss Haindorf sind weit über die Grenzen hinweg bekannt für zahlreiche Erfolgsaufführungen im Zeichen der Operette.

Bereits seit 1996 bildet das stilvoll renovierte Schloss Haindorf die Kulisse der Schlossfestspiele Langenlois und sorgt für unvergleichliches Operettenfeeling.

Langenlois zählt zu den größten Sommerarenen im Land. Wegen des einzigartigen Ambientes wird diese Open­Air­Spielstätte auch für Klassikkonzerte verwendet. Das Winzerdorf im verträumten Schlosspark verwöhnt die Gäste mit heimischen Weinen und kulinarischen Besonderheiten. Ein Operettenerlebnis in stimmungsvoller Atmosphäre.

Das Jubiläumsjahr 2020 bringt viel Neues!

Mit einem neuen Erscheinungsbild gehen die Schlossfestspiele Langenlois in ihre 25. Saison. Die Designerin Debora Hürlimann hat ein klassisch-elegantes Theaterplakat geschaffen, auf dem der „Fledermaus“-Komponist Johann Strauss mit der Geige in der Hand in bekannter Pose (angelehnt an die goldene Statue im Wiener Stadtpark) erscheint – aber mit ungewohntem Kopfputz: Der Walzerkönig trägt eine Fledermaus-Maske, wie wir sie von dem Superhelden Batman kennen!

Der neue, elegant-beschwingte Schriftzug zeigt auch den kompakten neuen Namen des Festivals: „Operette Langenlois“, der an die Stelle der sperrigen „Schlossfestspiele Langenlois“ tritt. Mit der Namensänderung verbunden ist natürlich auch eine neue Website: www.operettelangenlois.at.

Auch das künstlerische Team der Jubiläums-Fledermaus weist einige „Neue“ auf: Mit Nicole Claudia Weber wurde erstmals eine Regisseurin für Langenlois gewonnen. Der musikalische Leiter Tscho Theissing debütiert ebenfalls mit seinem Orchester „Wiener Theatermusiker“ und mit einem Chor aus Studierenden der Musikuni Wien.

Neu für Langenlois sind Julia Sturzlbaum (Adele), Martin Achrainer (Falke), Deike Darrelmann (Ida) und Stefan Fleischhacker, der als Dr. Blind sowie als Kunstpfeiferin Eleonore von Pfiff in Erscheinung treten wird. Langenlois-erprobte Künstlerinnen und Künstler werden ihre Rollendebüts geben: Cornelia Horak (Rosalinde), Erwin Belakowitsch (Eisenstein) und Roman Sadnik (Prinz Orlofsky). Langenlois- und rollenerfahren sind Stephen Chaundy (Alfred) und Horst Lamnek (Gefängnisdirektor Frank). Der künstlerische Leiter der Jubiläumssaison 2020, Christoph Wagner-Trenkwitz, verkörpert 2020 den Frosch an den Opernhäusern von Bonn und Dortmund – und natürlich auch bei „seinem“ Festival in Langenlois.

Der französische Schriftsteller Paul Claudel charakterisierte den „Tanz auf dem Vulkan“, von dem auch „Die Fledermaus“ einige Liedchen zu singen hat: „In dem kleinen Moment, der uns zwischen Krise und Katastrophe bleibt, können wir auch ein Glas Champagner trinken.“

Das Fest beim Prinzen Orlofsky, dem der zweite Akt der „Fledermaus“ gilt, hat ein Langenlois-kompatibles Motto: „Huldigt im Vereine dem König aller Weine!“ Damit ist in der Operette zwar der Champagner gemeint, die Besucherinnen und Besucher dürfen sich aber durchaus mit den Spitzenprodukten der lokalen Winzer stärken; die Stände im stimmungsvollen Schlosspark von Haindorf bieten dazu vor, in der Pause und nach der Vorstellung reichlich Gelegenheit. Dank einem neuen Pächter soll das „Erlebnis Winzerdorf“ noch besser zum Gesamteindruck eines gelungenen Operettenabends in Langenlois beitragen.

Und, nicht zuletzt, konnte auch ein neuer Hauptsponsor gewonnen werden: Wir freuen uns auf eine gedeihliche Zusammenarbeit mit dem WIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNGSVEREIN.

Bei so vielen Neuheiten wollen wir aber auch festhalten, was sich nicht ändert: Langenlois bleibt eine erste Adresse für gepflegte sommerliche Operetten-Unterhaltung vor der prachtvollen Kulisse von Schloss Haindorf!

Hierher passt ein weiteres Zitat von Paul Claudel: „Der Mensch ist nicht zum Vergnügen, sondern zur Freude geboren.“ Möge das Publikum sein Vergnügen haben, die Freude aber soll bleiben und Sie zur Wiederkehr nach Langenlois bewegen! 

 

Premiere:
Donnerstag, 23. Juli 2020

 

Weitere Termine:
Freitag, 24.07.2020 - ausverkauft
Samstag, 25.07.2020
Freitag, 31.07.2020
Samstag, 01.08.2020
Sonntag, 02.08.2020 - Frühabendvorstellung
Freitag, 07.08.2020
Samstag, 08.08.2020​

Vorstellungsbeginn: 20:30 Uhr
(ausgenommen 2. August 2020: Frühabendvorstellung, Beginn 17:30 Uhr)​

Vorstellungsende: ca. 23:15 Uhr
(ausgenommen 2. August 2020: Frühabendvorstellung, Ende ca. 20:15 Uhr)​

Einlass Tribüne: jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn​

Das Winzerdorf im Schlosspark ist an Veranstaltungstagen ab 18:00 Uhr bzw. am 2. August 2020 ab 15:30 Uhr für Sie geöffnet.

 

Information und Karten

Operette Langenlois
c/o Kultur Langenlois GmbH
3550 Langenlois, Rathausstraße 4
T 02734/3450
office(at)kulturlangenlois.at
www.kulturlangenlois.at
www.operettelangenlois.at 

Ursin Haus Vinothek & Tourismusservice GmbH
3550 Langenlois, Kamptalstraße 3
T 02734/2000-0
info(at)ursinhaus.at
www.ursinhaus.at

oder

allen ÖTicket Verkaufsstellen
T+43 (0)1/960960 
www.oeticket.com


URSIN HAUS
Vinothek & Tourismusservice GmbH
Kamptalstraße 3
3550 Langenlois
T +43 2734 2000 0
F +43 2734 2000 15

info(at)ursinhaus.at
www.ursinhaus.at
 
Öffnungszeiten:
Täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)